Hot Stories

Nach Rassismus-Eklat: Oprah Winfrey entschuldigt sich

Von GRAZIA am Mittwoch, 14. August 2013 um 12:01 Uhr

Nach dem Oprah Winfrey (59) schwere Rassismus-Vorwürfe gegenüber der Verkäuferin einer Edel-Boutique äußerte, entschuldigt sich die Talkmasterin nun öffentlich.

Es ist der Eklat dieser Woche: als Oprah Winfrey vor einigen Tagen in der Schweiz in einer Boutique einkaufen will, wird ihr verweigert sich eine 30.000 € Handtasche genauer anzusehen.

Ihr Vorwurf an die Verkäuferin: Rassismus.

Jetzt tut der 59-Jährigen der Trubel leid: „Ich denke, dass es nur ein Vorfall in der Schweiz war. Es tut mir wirklich leid, dass das Ganze so viel Aufmerksamkeit bekam. Ich habe den Namen des Ladens mit Absicht nicht genannt. Leider sagte ich, dass es die Schweiz war".

Doch das hätte die etwa 2 Milliarden schwere Oprah vorher bedenken müssen. Und auch, dass jetzt die Tierschützer hinter ihr her sind. Denn die Tasche, die sie vermutlich gern gekauft hätte, wäre aus Krokodilleder gewesen. Blöd nur, dass Oprah 2008 zur "Tierschützerin des Jahres“ ernannt wurde.

Der Ärger geht also weiter und es sieht ganz so aus, als würde die "Akte Kroko-Handtasche“ noch lange nicht geschlossen werden.

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA!

Themen