Hot Stories

Nicht gut in Form? Rosie Huntington-Whiteley

Von GRAZIA am Freitag, 27. Mai 2011 um 11:33 Uhr

Sie ist einfach perfekt! Doch auch eine Rosie Huntington-Whiteley hatte es im Modelbiz oft schwer und musste sich öfters sagen lassen, sie sei nicht gut in Form. Ähm, ja, genau!

Sie ist einfach perfekt! Doch auch eine Rosie Huntington-Whiteley hatte es im Model-Biz oft schwer und musste sich öfters sagen lassen, sie sei nicht gut in Form. Unvorstellbar, finden wir!

Sie wurde gerade erst zur heißesten Frau der Welt gewählt und ersetzt die magere Megan Fox in dem im Sommer anlaufenden, dritten Teil von "Transformers".

Jetzt gibt Rosie Huntington-Whiteley in einem Interview mit der britischen "Elle" Einblicke in die unschönen Seiten ihrer makellos erscheinenden Modelllaufbahn – und die sind alles andere als rosig

"Als ich mit dem Modeln anfing, war ich definitiv schwerer. Ich hatte ein Babyface und Babyspeck. Aber ich war ja auch noch ein Kind! Mir wurde ständig gesagt, ich müsse mehr in Form kommen. Aber ich war zu dickköpfig", so das 24-jährige Burberry Model.

Spurlos gingen diese Kommentare aber nicht an dem Victoria's Secret Engel vorbei: "Ich habe zwar nie wirklich mit meinem Körper gekämpft, aber ich kann mich gut daran erinnern, dass ich mit dem Rat, ich müsse Abnehmen, hart zu kämpfen hatte. Das tat einfach weh."

Dabei lieben wir sie gerade deshalb so, weil sie kein Hungerhaken ist. Und sind uns sicher: Dass sie den Job der immer dürrer werdenden Megan Fox bekommen hat, hat sie sicher auch ihren sexy Kurven zu verdanken.

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA ...