Hot Stories

Oh Kanye... Peinlicher Moment bei den Grammys

Von Milena am Montag, 9. Februar 2015 um 10:35 Uhr

Kanye West zeigte bei der gestrigen Grammy-Verleihung seinen Unmut über die Grammy Vergabe ganz offen und wollte Beck den Grammy für das „Album des Jahres" wegnehmen. Seiner Meinung hatte ihn nämlich eine andere Sängerin mehr verdient...

Oh oh Kanye! Kanye West (37) war sichtlich genervt von der Jury Entscheidung der Grammys am gestrigen Abend in Los Angeles. Und den Unmut darüber, behielt der Rapper auch nicht für sich! 

Album des Jahres gehört Beyoncé

Laut Kanye hätte der Grammy für das „Album des Jahres" nicht an den Rockmusiker Beck (44), sondern an Beyoncé (33) gehen sollen. So sprang er bei der Verkündung auf und eilte zur Bühne, merkte dann wohl aber doch, dass er lieber vorerst (!) die Klappe halten sollte und setzte sich dann wieder. 

Doch bei der Aftershow Party platzte es dann aus ihm raus und er kritisierte das Preis-Komitee und natürlich auch Beck: „Wenn sie wollen, dass wahre Künstler wiederkommen, müssen sie aufhören, mit uns zu spielen. Wir spielen mit ihnen nicht mehr. Beck sollte Kunst respektieren und seinen Preis Beyoncé geben. Wir haben es jetzt satt. Das passiert, wenn du Kunst nicht zu schätzen weißt, die Arbeit dahinter nicht anerkennst und den Leuten ins Gesicht schlägst..."

Kanye und die Grammys

Schon letztes Jahr pöbelte Grumpy-Kanye und unterbrach Taylor Swift bei ihrer Dankesrede, denn schon 2014 war Kanye der festen Überzeugung, dass der Grammy nicht an Taylor, sondern an Beyoncé gehen sollte. Natürlich war Taylor davon sichtlich genervt und es gab einen kleinen Zwist, der aber offensichtlich dieses Jahr beigelegt wurde. Wir sahen Friede-Freude-Eierkuchen bei Kanye und Taylor.

Tja, scheint ganz so als wäre Kanye ein ziemlicher Beyoncé-Fan...

Themen
unmut,
album des jahres,
beck,
pöbelt