Hot Stories

Oha! Ben Affleck zieht blank – und schwärmt von den Aufnahmen

Von Friederike am Mittwoch, 1. Oktober 2014 um 12:55 Uhr

In seinem neuen Film „Gone Girl“ ist Schauspieler Ben Affleck nackt zu sehen. Für den dreifachen Vater offenbar kein Problem. Er rät seinen Fans sogar dazu, die Szene in 3D zu genießen …

Na, da ist aber mal jemand stolz auf seine Nacktaufnahmen!  Ben Affleck (42), macht kein Geheimnis daraus, für Regisseur David Fincher (52) blank gezogen zu haben: „Man sieht den Penis,“ verrät der Schauspieler über seine kurze Nacktszene in dem Thriller „Gone Girl“.

Doch damit nicht genug: „Es ist ein IMAX-Penis. Sie sollten 15 Dollar zahlen, um ihn 3D zu sehen. Er ist besser in 3D!“ versprach er.

In der Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers, spielt Ben an der Seite von Newcomerin Rosamund Pike (35). Der Film zeigt, wie sich hinter der Fassade eines perfekten Paares Abgründe auftun. Bis die Partner selbst vor Mord nicht zurückgeschrecken …

David Fincher hatte Ben Affleck bereits vor den Dreharbeiten erklärt, er wolle dass der Film eine realistische, ungeschönte Optik habe. „Es darf keine Eitelkeit geben. Du musst den nackten Unterleib der Figur sehen. Es sollte so sein wie in Europa. Solche Dinge sind den Leuten dort scheißegal. Sie spielen einfach echte Menschen,“ erinnert sich der dreifache Vater und Mann von Kollegin Jennifer Garner (42) in einem Interview mit MTV.

Tja, nachdem er seine Eitelkeit vor der Kamera so lange zurückgestellt hatte, musste Ben wohl während der PR-Tour umso mehr angeben.

Wir sind nach seinen großen Versprechungen jedenfalls extrem gespannt …

Themen
Nackt-Szenen,
Gone Girl,