Hot Stories

Peaches Geldof: erster Autopsie-Bericht

Von Susan am Donnerstag, 10. April 2014 um 09:40 Uhr

Der Tod von Peaches Geldof scheint zunächst erst einmal rätselhaft zu bleiben.

Der frühe Tod von Peaches Geldof im Alter von nur 25 Jahren war schockierend. Viele beschäftigt jetzt natürlich die Frage nach der Todes-Ursache. Jetzt gibt es einen ersten Autopsie-Bericht.

Die Obduktion lieferte allerdings noch keine Erklärung für den Tod der jungen Mutter. Deshalb wird jetzt auf die toxikologische Untersuchung gewartet.

In ihrer Kolumne schien sie glücklich

Dass Peaches allerdings durch Drogeneinfluß starb, scheint vor allem angesichts ihrer letzten Kolumne für das "Mother & Baby" Magazin unwahrscheinlich. Dort schrieb sie, dass zwar die Anfangszeit mit den beiden Söhnen Astala und Phaedra (23 und 11 Monate alt) sehr schwierig war: „Diese neue Mutter-Rolle kam mit einer unerwarteten Konsequenz - auf einmal hatte ich keine Freunde mehr." Trotzdem erklärte sie auch, dass sie „glücklicher als jemals zuvor" wäre und Unterstützung von ihren „wahren, alten Freunden" bekommt. Dass sie mutwillig ihre Kinder verlassen würde - so wie auch sie damals von ihrer Mutter verlassen wurde - ist schwer vorstellbar.

War ihr Körper am Ende?

Allerdings zeigte sich Peaches Geldof über Social Media teilweise sehr erschöpft - als würde ihr Körper nach den Drogen im Teenager-Alter und den strengen Saft-Diäten der letzten Zeit nicht mehr alles mitmachen können.

Ob sich der plötzliche Tod mit den nächsten Untersuchungen wohl endlich erklären lässt?

 

Alles über den tragischen Tod von Peaches Geldof erfahren Sie hier:  

Peaches Geldof ist tot

Peaches Geldof ist tot: Freunde & Fans trauern

Peaches Geldof: Ihre schönsten Momente

Themen
Autopsie,
Obduktion,
Autopsie Bericht,