Hot Stories

Peaches Geldof & die Heroinsucht: So schlimm stand es wirklich um sie!

Von Claudia am Donnerstag, 24. Juli 2014 um 12:56 Uhr
Angeblich war sie clean, soll ihre Drogensucht im Griff gehabt haben – nach dem Tod von Peaches Geldof (†25) im April betonten ihr Mann Thomas Cohen (23) und Freunde immer wieder, dass die zweifache Mutter ihre Sucht überwunden hätte. Doch die neusten Untersuchungsergebnisse brachten etwas ganz anderes zu Tage…

Das sind wirklich schockierende News, die jetzt im Todesfall von Peaches Geldof durch eine gerichtliche Untersuchung ans Licht kamen: Die zweifache Mutter soll schwer heroinabhängig gewesen sein, zu ihrem Todeszeitpunkt sogar Heroin im Wert von mehreren Hundert Pfund als auch Drogenbesteck versteckt haben.

Und das vielleicht Überraschendste daran: Ihr Mann Thomas Cohen, mit dem Peaches die gemeinsamen Söhne Astala und Phaedra großzog, soll von ihrer Drogensucht lange gewusst haben, sie allerdings immer gedeckt haben.

Erst jetzt erklärte der Musiker in einer gerichtlichen Anhörung, dass seine Frau jahrelang die Ersatzdroge Methadon zu sich genommen hatte, doch im Februar 2014 – zwei Monate vor ihrem Tod –  wieder auf Heroin umgestiegen sei. Sicher habe er versucht, ihr zu helfen, doch gegen ihre starke Abhängigkeit kam er offenbar alleine nicht an. Und obwohl Cohen somit von der starken Abhängigkeit wusste, konnte auch er seiner Frau nicht helfen.

 

Die Folge: Mit nur 25 Jahren starb die Tochter von Bob Geldof  an einer Überdosis Heroin – genau so, wie ihre eigene Mutter Paula Yates 14 Jahre zuvor.

Themen
Heroin,
abhängig,