Hot Stories

"Peinlich" & "traurig": Pink lästert über die VMAs

Von laura.sodano am Samstag, 5. September 2015 um 10:36 Uhr
Puuuuh, da hat Pink ihrem Ärger aber wirklich Luft gemacht. Die Sängerin schwänzte in diesem Jahr die VMAs und schaute sie sich lieber im TV an. Mit ihrer Meinung zum Event nahm sie auf Instagram und Twitter aber kein Blatt vor den Mund ...und die ist wirklich eindeutig – mies!

Wow, damit dürfte Pink (35) wohl noch für ziemlichen Trouble im Netz sorgen. Nachdem sie Sängerin sich die diesjährigen VMAs nämlich im TV angeschaut hatte – persönlich war sie erst gar nicht erschienen – gestand sie einem Fan, dass sie sich „beschämt“, „traurig“ und „alt“ fühle. Selten habe sie so viel peinlichen Mist auf einmal gesehen.

„Ernsthaft: Ich habe mich traurig gefühlt, weil Musik dazu da sein sollte, zu inspirieren. Mich hat sie gerettet. Dieser Trash wird garantiert nicht das Leben irgendeines Kindes retten. In einer Welt die angsteinflößender ist denn je und in der Leben noch immer gerettet werden müssen, wer steht da auf und zeigt Seele?"

Nach Ansicht von Pink ihre Kollegen jedenfalls nicht. Die würden, wie übrigens die gesamte Musikbranche, nicht für die Hilflosen eintreten. Puuuuh, harte Worte!

Aber sie stichelte noch weiter: „Ich bin mir sicher, MTV hat vor der Show alle Apotheken leer gekauft.“ Ob sie damit wohl auf Miley Cyrus (22) anspielte, die die Show in diesem Jahr modertierte? Mindestens deren Outfits waren ja doch ziemlich gewöhnungsbedürftig. Natürlich ließen sich die Fans der anderen Musiker spätestens das nicht mehr wortlos gefallen. Doch Pink steht zu ihrer Meinung. Das macht sie auf Twitter unmissverständlich klar.

Ein paar Ausnahmen gab es ihrer Ansicht nach dann aber doch: „Macklemore, Pharrell, Justin Bieber (21), The Weeknd und Tori Kelly (22) seien nämlich großartig gewesen. 

Wir bleiben dran, wie dieser Battle weitergeht!