Hot Stories

Achso, deshalb wollte Emma Watson die Rolle der "Belle" spielen

Von Linnea am Mittwoch, 18. Januar 2017 um 10:32 Uhr

Schauspielerin Emma Watson hat jetzt verraten, wieso sie anstatt der Rolle der "Cinderella" lieber den Part der "Belle" übernahm...

Jaaa, wir geben es zu: Wenn wir an das wohl schönste Werk des Jahres, die Neuverfilmung von "Die Schöne und das Biest", denken, rutschen wir vor Aufregung auf unseren Stühlen hin und her. Jetzt hat Schauspielerin Emma Watson verraten, wieso sie die Rolle der "Belle" (wir können uns übrigens keine bessere Besetzung vorstellen) mit Begeisterung übernommen und den Part der "Cinderella" abgelehnt hat…

Im Jahr 2015, als es um die Besetzung von Disneys "Aschenputtel" ging, stand ebenfalls Emma Watson im Fokus der Regisseure, die allerdings die Rolle absagte. Damals übernahm ihre Kollegin Lily James den Part. Jetzt verriet der ehemalige "Harry Potter"-Star in einem Interview, dass der hübsche Bücherwurm "Belle" ein besseres Vorbild für junge Mädchen sei.

"Belle ist die Art von Frau, die ich verkörpern möchte" – Emma Watson

"Als sie mir die Rolle der Belle anboten, war mir klar, dass dieser Charakter mehr nachhallen würde als Cinderella es tut. Belle ist kurios, mitfühlend und aufgeschlossen. Und das ist die Art von Frau, bei der ich die Chance nutze, sie als Vorbild zu verkörpern."

Außerdem findet die Schauspielerin, dass "Belle" in "Die Schöne und das Biest" einen inspirierenden und furchtlosen Charakter hat: "Belle hat eine Art von Aussenseiter-Mentalität und geht Dinge, die von ihr erwartet werden, mit einem gewissen Maß an mutgebendem Trotz an. In ihrer Art und Weise hinterfragt sie den Ort an dem sie lebt und das finde ich inspirierend. Sie schafft es ihre Integrität und Sichtweise zu behalten und lässt sich nicht von den Perspektiven und Meinungen anderer oder von Angst umstimmen." We LOVE!

Wir können Emma nur zustimmen und es jetzt schon kaum erwarten, bis der Film in genau acht Wochen und einem Tag (ist ja nicht so, als wenn wir zählen würden) in die Kinos kommt.