Hot Stories

Barack Obama – vom Präsidenten zur Stilikone?

Von Frederika am Dienstag, 7. März 2017 um 15:39 Uhr

#LaidbackBarack? Obwohl sich der Ex-Präsident gerade den Anschuldigungen Donald Trumps stellen muss, lässt er es locker angehen – in Lederjacke.  

Seit Barack Obama am 20. Januar mit gepackten Sachen das Weiße Haus verlassen hat, macht er einen sehr entspannten Eindruck – und das obwohl er immer wieder in aktuelle politische Geschehnisse hineingerissen wird. Und auch seine Outfits könnten gar nicht lässiger sein.

So sieht Obamas Leben nach der Präsidentschaft aus

Wir erinnern uns: Nach der Amtsübergabe an Donald Trump ging es für die Obamas auf die Privatinsel von Millionär Richard Branson. Obamas Strandlook: Die Cap falschherum, Flip-Flops an den Füßen – lässiger ging es wohl kaum. Auch Ehefrau Michelle sah in knappen Shorts und Strohhut super aus. 

Die beiden scheinen so viel Spaß zu haben wie lang nicht mehr. Obamas Kitesurfing-Abenteuer machte nicht nur ihm Spaß – uns auch! Obama ist eben einfach ein cooler Typ.

Cool bleibt er auch trotz Anschuldigungen, er habe den Trump Tower ausspionieren lassen: Als er am Sonntag mit Michelle beim Verlassen der Washington D.C. National Gallery of Art gesehen wird, staunen wir über seinen von denn 70ern inspirierten Look.

Aufgeknöpftes Hemd, durchscheinendes Unterhemd, schicke Schuhe, Sonnenbrille… und diese Lederjacke! Lässiger geht‘s wohl kaum – und die ganze Welt redet drüber.

Obama – eine Stilikone?

Über die Obamas, ihre Politik und ihre Auftritte wird gern gesprochen – und jetzt auch über ihre Outfits. Sie sind eben doch Vorbilder und das in jeglicher Hinsicht.

Uns gefallen die lässigen Outings, und da fragen wir uns doch gleich:
Lieber Herr Trump, wenn Sie Sich schon nicht wie ein Präsident benehmen, wollen Sie dann nicht wenigstens wie einer aussehen? Denn diese Frisur würden wir dann doch lieber in der Vergangenheit lassen…