Hot Stories

Beyoncé beweist: Nichts kann sie aufhalten!

Von GRAZIA Deutschland am Montag, 17. Oktober 2016 um 11:49 Uhr

Beyoncé und ihr Mann Jay-Z sind ein echtes Powerpaar. Jay-Z gründete mit Unterstüzung seiner schönen Frau TIDAL. Bei einem Konzert mit anderen Künstlern, die ebenfalls auf der Seite vertreten sind, verletzte sich Beyoncé am Ohr, weil sie ihren Ohrring rausriss. Trotz Schmerzen und Blut performte Beyoncé, ganz der Profi, tapfer weiter.

Zum zweiten Mal fand am Samstag ein TIDAL-Konzert statt. Künstler wie Alicia Keys, Nicki Minaj, DNCE, Robin Thick und eben Beyoncé spielten an diesem Abend für den guten Zweck. Ganze 100 % der Einnahmen durch die Konzerttickets werden gespendet!

 

Ein von Beyoncé (@beyonce) gepostetes Foto am

Schmerzhafte 'Haunted'-Performance

Während Beyoncé ihren Song 'Haunted' performte, fing ihr Ohr an zu bluten. Der Grund: Bei ihrer Performance riss die Sangerin sich mit ihrem Zopf den Ohrring aus! Ihre Schmerzen lies sich die Sängerin aber nicht anmerken. Ohne mit der Wimper zu zucken beendete Beyoncé ihren Auftritt. Auch bei ihrer Super Bowl Performance bewies sie schon, dass sie nichts aus dem Konzept bringen kann. Dort stolperte sie und rettete galant den kleinen Unfall.

Fans wollen ihre Solidarität zeigen

Nach Beyoncés Bühnenunfall gab es viele Fans, die ihrem Idol zeigen wollten, dass sie mit ihr fühlen. Der Hashtag #BleedForBeyoncé wurde kurze Zeit später ins Leben gerufen. Viele Fans verletzen sich absichtlich um Queen B zu unterstützen. Einige reagieren empört: Immerhin ist Selbstverletzung ein ernstes Thema, über das man keine Witze machen sollte! Sehen wir genauso: Fanliebe kann auch zu weit gehen. Die meisten Beiträge wurden mittlerweile auch gelöscht oder gesperrt.

Themen
tidal,
Verletzung