Hot Stories

Blue Ivy rappt auf Jay-Zs Album und wir sind echte Fans!

Von Linnea am Freitag, 7. Juli 2017 um 11:11 Uhr

Auf Jay-Zs neuem Album, dass der Rapper erst in der vergangenen Woche veröffentlichte, sorgt seine 5-Jährige Tochter Blue Ivy für die größte Überraschung…

Wenn wir uns die ersten sechs Monate des Jahres 2017 der Familie Carter/Knowles anschauen, fällt uns definitiv nur eins ein: #Goals! Nicht nur, dass Beyoncé gerade erst die wohl berühmtesten Zwillinge zur Welt brachte, auch Jay-Zs neues Baby kam auf den Markt – sein Album "4:44". Und auch, wenn das Werk erst rund eine Woche alt ist, hat es jetzt schon Platin-Status, was allerdings auch an einem ganz besonderen Part liegen könnte und zwar nicht an keinem von dem Rapper selbst…

Blue Ivy Carter: 5-Jährige rappt auf Jay-Zs Album

Kurz nachdem Jay-Z sein Album via seines eigenen Streaming-Dienstes Tidal veröffentlichte, sorgte das Werk schon für mächtig Aufregung. Jetzt kommt eine News hinzu, die unsere Herzen schmelzen lässt, denn sein Töchterchen Blue Ivy Carter hat bereits einen ganz eigenen Part auf dem Baby ihres Papas und der Bonus Track "Blue's Freestyle/We Family" ist so gut: Die Erstgeborene von Beyoncé rappt ganze 45 Sekunden lang Lyrics à la "Ich habe noch nie in meinem Leben eine Decke gesehen", inklusive des Refrains "Boom shakalaka, boom shakalaka, alles ist shaka, alles ist faka". Wie süß ist das denn bitte? Die einzige Frage die wir uns jetzt noch stellen: Was habt ihr mit fünf Jahren so gemacht?!

Übrigens ist es nicht das erste Mal, dass die Kleine in den Werken ihrer berühmten Eltern mitwirkt: Schon 2012 war sie in Jay-Zs Song "Glory" zu hören und ebenfalls bei Mama Beyoncés Track "Blue" von 2014, machte sie eine gute Figur. Ob das bereits der Grundstein für ihre eigene Karriere ist? Immerhin scheinen die Musik-Gene der 5-Jährigen in die Wiege gelegt wurden zu sein. Wir hoffen, dass wir eines Tages etwas ganz eigenes von ihr hören dürfen!

Wir nehmen dich mit in unseren GRAZIA-Alltag. Folge uns auf Instagram für die neuesten Trends und Redaktions-Insights.