Hot Stories

Brad Pitt: Die Ermittlungen nehmen kein Ende

Von GRAZIA Deutschland am Mittwoch, 26. Oktober 2016 um 15:59 Uhr

Eigentlich waren wir der Auffassung, dass sich langsam das ganze Drama rund um die Familie Jolie-Pitt beruhigen würde. Immerhin ist Angelina Jolie mit den Kindern ausgezogen und Papa Brad Pitt darf seine Kinder zumindest unter Aufsicht sehen. Doch nun kommen ganz andere News ans Licht: Die Ermittlungen sollen nicht abgeschlossen werden - sie wurden sogar ausgeweitet!

Eigentlich hieß es, dass keine offiziellen Ermittlungen gegen Brad Pitt geführt werden. Mit einer Einstellung der Untersuchungen wurde zeitnah gerechnet. Nachdem die Ermittler mit Angelina Jolie und den sechs Kindern geredet haben, weht nun aber ein anderer Wind - dass behaupten zumindest verschiedene Quellen.

Es wird nach Verhaltensmustern von Brad Pitt gesucht

Laut einer Quelle, die mit dem 'People' Magazin sprach, soll sich das "Los Angeles County Department of Children and Family Services", welches vergleichbar mit dem Jugendamt ist, nun ebenfalls den Untersuchungen angenommen haben. Die Quelle berichtet:

Sie suchen nach dem Auslöser (für den Zwischenfall im Privatjet) nach einer Historie und Verhaltensmustern und allem, was sich drum herum abgespielt hat und wichtig wirkt.

Diese Beweise sollen einer eventuellen Anklage dienen. Es klingt also so, als ob der Horror für Brad Pitt noch nicht vorbei ist, er dürfte weiter um seine Kinder bangen. Eigentlich sollten die Untersuchungen schon im Oktober abgeschlossen werden, die Ermittlungen werden aber noch einige Wochen andauern.

 

 

Nannys sollen für Klarheit sorgen

Eine weitere Quelle berichtete gegenüber der amerikanischen 'InTouch', dass vor allem wegen verbalem Missbrauch gegen den Schauspieler ermittelt wird. Um Klarheit in die Vermutungen zu bringen werden nicht nur die Kinder und Eltern befragt, sondern vor allem auch ehemalige Nannys.

Ernst ist die Angelegenheit für Brad Pitt allemal, immerhin hat seine Noch-Ehefrau Angelina Jolie das alleinige Sorgerecht beantragt. Sollten sich die Vorwürfe bestätigen, dann wird er die Kinder wohl nur noch unter Aufsicht sehen dürfen.

 

 

Maddox kann nicht verzeihen

Vor allem der 15-jährige Maddox scheint Probleme mit seinem Vater zu haben. Bei dem ersten Treffen der beiden, nach Einreichung der Scheidung, soll es einen richtigen Streit zwischen Vater und Sohn gegeben haben. Spricht da etwa immer noch die Wut aus ihm wegen Brads Verhalten? Immerhin dürfte das älteste Kind des ehemaligen Traumpaares versuchen seine Mutter und die kleinen Geschwister zu schützen!

Bleibt nur zu hoffen, dass sich die Wogen zeitnah zumindest etwas glätten...