Hot Stories

Brad Pitt: Selbstmordgedanken nach Trennung von Angelina Jolie?

Von Frederika am Dienstag, 16. Mai 2017 um 10:46 Uhr

Brad Pitt äußert sich ein weiteres Mal über seinen Zustand nach dem Ende von Brangelina…

Gerade einmal zwei Wochen ist es her, dass Brad Pitt für seine Geständnisse im GQ Magazine in den Schlagzeilen stand: Alkohol und Drogen haben ihm im Familienleben Probleme bereitet, er sei traurig gewesen und wolle sich vor allem für seine Kinder dringend bessern. Während der Schauspieler in dem Interview vor allem über die Gründe für die Trennung unseres Lieblings-Pärchens sprach, äußert er sich jetzt detaillierter zu seinem Leben nach der Trennung von Angelina Jolie gegenüber der "Associated Press".

So geht es Brad Pitt nach der Trennung wirklich

Der 53-Jährige berichtete, dass er viel Zeit mit seinen Kindern verbringt, um "das Schiff wieder zum Segeln zu bringen" und "die neue Konstellation seiner Familie herauszufinden". Die Nähe zu seinen Kindern wiederzufinden, ist dem sechsfachen Papa sehr wichtig: "Kinder bedeuten mir einfach alles. Sie sind mein Leben. Auf ihnen sollte immer der Fokus liegen."

Brad Pitt mit seinem Sohn Knox

Seine Kleinsten scheinen Brad auch in den schwierigsten Zeiten Kraft zu geben – um seinen Gesundheitszustand hatten wir uns nach seinem Gewichtsverlust als Folge der Scheidung nämlich schon große Sorgen gemacht. Er sah mager und lustlos aus, doch kann uns jetzt beruhigen: "Ich bin nicht suizidgefährdet. Es gibt immer noch so viel Schönheit und Liebe in der Welt, und ich kann noch so viel zurückgeben. Alles ist in Ordnung, so spielt nun mal das Leben."

Brad Pitt: Darum spricht er jetzt öffentlich über die Trennung

Zugegeben: Ein bisschen haben wir uns schon über die neue Nähe zur Öffentlichkeit gewundert, die der Schauspieler derzeit zu suchen scheint. "Ich habe keine Geheimnisse. Ich muss nichts verstecken. (…) Wir sind alle nur Menschen und ich finde die menschliche Konditionierung sehr interessant. Wenn wir nicht darüber reden, dann geht es uns auch nicht besser." Mut gehört bei Brads Presse-Offensive sicher auch dazu – und den scheint der 53-Jährige auch nach der Trennung noch zu haben. 💪🏼