Hot Stories

Chester Bennington: SO emotional sind die Reaktionen auf seinen Suizid

Von Jenny am Freitag, 21. Juli 2017 um 15:38 Uhr

Chester Bennington hat sich am vergangenen Dienstag das Leben genommen. Wir haben zu Ehren der Musiklegende die rührendsten Reaktionen für euch zusammengestellt...

Diese Nachricht schockiert seit gestern die gesamte Internetgemeinde und vor allem die Fans der legendären Rockband Linkin Park: Chester Bennington, ein einzigartiger Künstler und der Frontman der Rockband, hat am vergangenen Dienstag Suizid begangen. Neben seinem Lebenswerk bleiben seine Frau Talinda Bentley und seine sechs Kinder voller Trauer zurück...

 

Ein Beitrag geteilt von LINKIN PARK (@linkinpark) am

In der kurzen Zeit, seitdem bekannt ist, dass der Musiker seinen Lebensmut verloren und sich das Leben genommen hat, haben seine Bandkollegen bereits eines der wundervollsten Bilder des 41-Jährigen und seiner Fans geteilt. Auf Twitter schreiben sie: "Schockiert und mit gebrochenem Herzen, aber es ist wahr! Ein offizielles Statement wird kommen, sobald wir eines haben." Auch viele andere Celebs äußern sich im Netz über die Nachricht seines Todes und sind dabei fassungslos. Rihanna schreibt unter ihren rührenden Post: "Buchstäblich das beeindruckendste Talent, dass ich jemals live gesehen habe!"

Chester Bennington: So trauern Fans und Freunde! 

Auch Cameron Strand, der CEO von Warner Brothers Records, gab bereits ein Statement ab: "Chester Bennington war ein Künstler mit Ausnahmetalent und Charisma und ein Mensch mit einem riesigen Herzen und einer fürsorglichen Art. Unsere Gedanken und Gebete sind bei seiner wundervollen Familie, seinen Bandmitgliedern und seinen Freunden. Wir alle von Warner Brothers wollen gemeinsam mit Millionen trauernden Fans sagen: Wir lieben dich Chester und wir werden dich für immer vermissen." Der Schauspieler Dwayne Johnson zeigt sich ebenfalls tief getroffen und schreibt auf Twitter: "Es tut mir so leid, diese Neuigkeiten über Chester Bennington zu hören. Ich sende so viel Liebe, Stärke und Licht an seine Familie, seine Kinder und seine @Linkinpark Familie."

Auch der sonst so fröhliche Moderator, Jimmy Kimmel, verleiht seiner Trauer auf Twitter Ausdruck: "Chester war einer der freundlichsten Menschen, den ich in meiner Show zu Gast hatte. Meine Gedanken sind bei seiner Familie und seinen Freunden. Wir werden ihn schrecklich vermissen!" Unter den vielen Beiträgen, die Chester Tribut zollen, zeigen unzählige Fans ihre Gefühle. Die wohl berührendsten Worte findet Supersonic. In Anlehnung an den erfolgreichen Song der Band "In the end" schreiben die Veranstalter eines Festivals auf ihrer Twitter-Page: "Am Ende bedeutet es etwas. Du bedeutest etwas. Du bedeutest etwas für eine komplette Generation, die mit deiner Stimme und deiner Musik aufgewachsen ist. R.I.P. Chester Bennington." Wir können es nicht fassen, dass der Ausnahmekünstler nicht mehr unter uns ist... 

Der engsten Freund des Rockers, Chris Cornell, der selbst Frontman der Band Soundgarden war, wurde im Mai nach einen Suizid durch Erhängung, leblos in seinem Haus gefunden. Am 20. Juni, Chesters Todestag, wäre Chris 53 Jahre alt geworden. Erst in diesem Jahr brachten Linkin Park ein neues Album auf den Markt. Ob der Musiker mit der ersten Singleauskopplung "Heavy" seinen Fans bereits eine Botschaft senden wollte, werden wir wohl niemals erfahren. Vor dem Hintergrund seines Selbstmordes werden diesen Zeilen jedoch ein ganz neuer Sinn verliehen: "Ich schleppe weiter mit mir herum, was mich runterzieht. Wenn ich bloß losließe, wäre ich frei." Unsere Gedanken sind in diesen schweren Stunden bei den Angehörigen und allen Fans des Künstlers. Wir wünschen ihnen ganz viel Kraft für diese schwere Zeit… 💗

Dir hat der Artikel gefallen? Willkommen im GRAZIA-Cosmos ♥ Schenk uns dein LIKE und wir versorgen dich mit noch mehr GRAZIA auf Facebook!

Themen
Chester Bennigton,