Hot Stories

Chrissy Teigen: "Ich hätte nie gedacht, dass mir sowas passieren könnte."

Von Julia am Dienstag, 7. März 2017 um 11:24 Uhr

Sie ist erfolgreich und smart, jetzt lüftet sie ein schockierendes Geheimnis. Chrissy Teigen litt an postnatalen Depressionen und spricht jetzt ganz offen darüber.

Chrissy Teigen ist beneidenswert. Sie hat einen tollen Mann (Hottie John Legend), eine erfolgreiche Karriere, ein zuckersüßes Kind und ist dazu auch noch super sympathisch. Doch jetzt zeigt sie uns, dass auch sie hinter dem ganzen Hollywood Glamour mit ganz normalen Dingen zu kämpfen hat.

Ganz offen spricht Chrissy Teigen das erste Mal öffentlich über ihre postnatale Depression. Nach der Geburt ihrer Tochter Luna, im April 2016, bemerkte die 31-Jährige sofort das etwas nicht stimmt. "Ich hatte alles was ich brauchte um glücklich zu sein. Und doch fühlte ich mich unglücklich. Wie kann ich mich so fühlen, wenn doch eigentlich alles gut ist?"

Think positive!

Vier Monate nach der Geburt kam die Gewissheit, Diagnose: Postnatale Depressionen. Schock und Erleichterung zugleich. "Ich kann mich erinnern, dass ich so erschöpft aber auch glücklich war, dass wir endlich auf dem Weg der Besserung waren."

Denn nicht nur der körperliche Schmerz machte ihr zu schaffen, auch der psychische Druck war kaum auszuhalten. Nach ihrer viermonatigen Babypause als Host der Show "LipSyncBattle" war es ihr kaum möglich zu arbeiten ohne jeden Moment in Tränen auszubrechen. "Ich hätte nie gedacht, dass mir sowas passieren könnte. Ich habe ein tolles Leben."

Chrissy Teigen lässt uns immer wieder hinter die perfekte Fassade der Hollywood Glamour-Welt blicken, zeigt sich ungeschminkt und nimmt sich selbst nicht zu ernst. Sie ist perfekt unperfekt und das mögen wir an ihr. Mit ihren offenen Worten zeigt sie: die Krankheit kann jeden treffen und ist kein Grund sich zu schämen.

Thumbs up! Wir sind beeindruckt von so viel Courage und dem Mut anderen Frauen zu zeigen, dass sie nicht alleine sind.

Themen
postnatale Depressionen,