Hot Stories

Chrissy Teigen: Nackte Tatsachen auf Snapchat

Von julia.mattyhse am Freitag, 2. Juni 2017 um 08:57 Uhr

Chrissy Teigen ist die unangefochtenen Queen wenn es um lustige Posts geht, doch jetzt hat sie einen Fehler begangen, den eigentlich kein Profi machen sollte.

Was würden wir darum geben einmal mit Chrissy Teigen Zeit verbringen zu dürfen. Das Model ist definitiv die witzigste Person in unserem Instagram Feed, fast täglich postet sie Bilder oder Videos, die unsere Herzen höher schlagen lassen – was entweder an ihrer zuckersüßen Tochter Luna liegt oder daran, dass sie sie sich selbst nicht ganz so ernst nimmt. Die Wifey von John Legend hat kein Problem damit, sich im Internet zum Deppen zu machen, von wem sie diese lockere Art wohl hat, haben wir mittlerweile auch herausgefunden: von ihrer Mama. Die beiden alberten schon betrunken auf Chrissys Instagram Account rum und kürzlich ließen sie uns an ihrem Mädelsabend der etwas anderen Art teilhaben.

Chrissy Teigen zieht blank

© Screenshot/Snapchat

Auch wenn wir uns über die witzigen Videos freuen, scheint es so, als wäre die Hemmschwelle bei Chrissy in letzter Zeit um einiges gesunken. Ihr letzter Fauxpas ist noch gar nicht allzu lange her. Auf ihrem Twitter Account waren wir live dabei, als sie zusammen mit Mama Vilailuck und Schwester Tina einen entspannten Mädelsabend verbrachte. Ist doch nicht schlimm, denkt ihr euch? An sich nicht, aber die Caption "High Sister" verriet, dass sie ihrer guten Laune wohl etwas nachgeholfen haben. Ups Chrissy, ob das eine gute Idee war. Eigentlich dachten wir bisher, dass das Model ein echter Social Media Profi ist, doch auch ihr letzter Post lässt uns ein wenig daran zweifeln. Frisch getanned präsentiert sie sich auf Snapchat, komplett nackt, die Brüste nur mit dem Arm bedeckt.

Es ist nicht so, dass John Legends Wifey ihren Hammerbody verstecken müsste – aber liebe Chrissy, auch wenn Snapchat dir verspricht, dass deine Bilder nach 24 Stunden gelöscht werden, solltest du doch eigentlich am besten wissen, dass das Internet niemals vergisst. 😉