Hot Stories

DAS sind Obamas Liebesbriefe an seine College-Freundin und wir schmelzen dahin!

Von Judith am Samstag, 21. Oktober 2017 um 10:01 Uhr

Der Ex-Präsident der USA, Barack Obama, beweist mal wieder, dass ein echter Romantiker in ihm steckt. Hach...

Dass Barack Obama ein echter Gentleman ist, war uns spätestens seit dieser rührenden Antwort auf eine Hochzeitseinladung klar. Dass in dem ehemaligen US-Präsidenten aber auch noch ein waschechter Romantiker steckt, hätten wir nicht gedacht. Okay, wir geben zu, das Liebesgeständnis zum 25. Hochzeitstag an Ehefrau Michelle Obama war schon herzzerreißend süß. Doch mit DIESER Geste setzt der sympathische 56-Jährige jetzt in Sachen Romantik-Skills noch einen drauf - denn an dem zweifachen Vater ist doch tatsächlich ein kleiner Poet verloren gegangen!

Oder gibt es in Zeiten von Tinder und Co. etwas Romantischeres als einen handgeschriebener Liebesbrief? Wir glauben nicht. Das beweist uns jetzt auch Barack Obama, denn die Briefe an seine damalige College-Freundin strotzen nur so vor aufrichtigen Gefühlen. „Ich vertraue darauf, dass du weißt ich dich vermisse, dass meine Sorge für dich so weit ist wie die Luft, mein Vertrauen in dich so tief ist wie das Meer, meine Liebe reich und reichlich", heißt es in einem der frühen Briefe. In einem anderem schreibt er, dass eine Beziehung: „etwas Schweiß erfordert. Wie ein gutes Basketballspiel. Oder ein schöner Tanz. Oder Liebe machen."

 

 

Happy Anniversary. 💕

Ein Beitrag geteilt von Barack Obama (@barackobama) am

 

Die Briefe entstanden zwischen 1982 und 1984, als Barack in Kalifornien aufs College ging. 2014 erwarb die „Emory University's Rose Library" die Briefe, doch erst jetzt wurden sie veröffentlicht. In den Briefen diskutiert der ehemalige Präsident Themen wie Rassismus, soziale Klassen, Geld und natürlich Liebe - und unterzeichnet jeden Einzelnen schlicht (und umso schöner) mit „Love, Barack". 

Die Beziehung hielt trotz alledem nicht, auch weil er später zum Studium nach New York gezogen ist. 1989 lernte Barack dann schließlich Michelle in Chicago kennen und der Rest ist, wie man so schön sagt, Geschichte. Hach, für seinen Hang zur Romantik lieben wir Obama noch ein kleines bisschen mehr...😍