Hot Stories

Designerin von Michelle Obama lehnt Melania Trump als Kundin ab

Von LauraV am Samstag, 19. November 2016 um 08:42 Uhr

Die Wahlen um Donald Trump (70) als Präsident der Vereinigten Staaten wurden verfolgt und begleitet von einem Skandal nach dem Nächsten. Seine Frau Melania Trump (46) wurde ertappt, wie sie ihre Rede von Michelle Obama (52) kopierte und selbst seine Vorzeigetochter Ivanka (35) machte etliche negative Schlagzeilen, nachdem sie versuchte ihr Schmucklabel schamlos anzupreisen. 

Wen wundert es da also, dass viele Leute und gerade auch bekannte Firmen, nichts mit der Trump Familie zu tun haben wollen? So auch Michelle Obamas Designerin Sophie Theallet. Ja, ihr habt richtig gelesen. Am Donnerstag postete sie einen langen Brief auf ihrem Instagram-Account, in dem sie ankündigte, die neue First Lady Melania Trump nicht einkleiden zu wollen.

Sophie Theallet beginnt ihr Schreiben mit ihren philosophischen Grundsätzen und dem Image ihres Fashionlabels. Sie sagt:

Das Sophie Theallet Label ist gegen jegliche Diskrimination und Vorurteile. Unsere Runway Shows, Werbungen und das Kleiden von Prominenten hatten immer die Vielfalt und die Wiederspieglung der Welt in der wir lieben im Fokus.

Im Verlauf des Textes beschreibt sie weiter, dass sie Melania Trump nicht ablehnt wegen des Geldes, sondern viel mehr wegen ihrer Integrität und ihrem persönlichen Glauben als Künstlerin.

Als Einwanderin dieses Landes, bin ich gesegnet mit der Möglichkeit meine Träume in den USA verwirklichen zu können. Es war ein Highlight und eine Ehre die First Lady Michelle Obama in den vergangenen acht Jahren einkleiden zu dürfen. Ihr verdanke ich es, dass unser Name weltweit erkannt und respektiert wird.

Des Weiteren ermutigt Sophie Theallet auch andere Designer ihrem Aufruf zu folgen und Melania Trump den Rücken zu kehren. Wir sind gespannt, ob noch weitere Labels die zukünftige First Lady auf ihre Blacklist setzen werden.