Hot Stories

Diese Stars setzen sich für ein Vergewaltigungsopfer ein

Von Lorena am Donnerstag, 23. November 2017 um 12:17 Uhr

Cyntoia Brown ist 29 Jahre alt und sitzt seit über 10 Jahren im Gefängnis. Das Urteil lautet lebenslänglich! Und alles nur, weil sie sich gegen ihren Vergewaltiger wehrte…

Cyntoia Brown hat Schlimmes erlebt. Das Leben der jungen Frau wurde deshalb im Jahre 2011 sogar bereits verfilmt. Mit gerade einmal 16 Jahren fand Cyntoia sich in einer Situation wieder, in der sie keinen anderen Ausweg mehr sah, als ihren Vergewaltiger zu töten. Mit dem plötzlichen Support, den sie vergangenen Dienstag von den weltweit größten Celebrities erhielt, hätte die Amerikanerin aus diesem Grund wohl niemals gerechnet. Rihanna, Kim Kardashian, Cara Delevingne und Co. gehören zu den Unterstützern, der mittlerweile 29-jährigen Cyntoia Brown, die wegen ihrer Tat, bei der sie aus Notwehr handelte, seit mehr als zehn Jahren hinter Gittern sitzt…

Cyntoia Brown: Das ist ihre Geschichte

Nachdem Cyntoia als Kind adoptiert und von der Schule verwiesen wurde, flüchtete sie nach Nashville, wo sie als 16-Jährige gemeinsam mit einem Zuhälter Names "Cut-Throat", der sie vergewaltigte, missbrauchte und zur Prostitution zwang, in einem Motel lebte.

"Cut-Throat" verkaufte sie später als Prostituierte an einen anderen Mann. Dieser nahm sie mit nach Hause und zeigte Cyntoia seine Waffensammlung. Während sie im Bett ihres Käufers landete, geriet sie in Panik und nahm aus der Angst, dass er ihr selbst etwas antun würde, all ihren Mut zusammen, erschoss den 43-Jährigen und floh mit seiner Geldbörse. Als sie 2006 als 18-Jährige vor Gericht trat, wurde ihr Anspruch auf Selbstverteidigung abgelehnt. Man beschuldigte sie vielmehr für den Mord ersten Grades, dem vorsätzlichen Töten, sowie des Raubes, weshalb man sie zu einer lebenslangen Haft verurteilte

So stehen die Stars hinter der jungen Frau

Seit 2011 wird der Fall erneut in den Medien verhandelt. Aus diesem Grund schalteten sich Anfang der Woche zahlreiche Celebrities ein, die ihren Support für Cyntoia aussprachen und für die Entlassung, der 29-Jährigen, kämpften! 💪

Rihanna schrieb auf Instagram: "Haben wir irgendwie die Bedeutung von #JUSTIZ geändert? Weil..... Irgendwas ist ganz schlimm falsch mit dem System, wenn diese Vergewaltiger frei sind und das Opfer lebenslang weggesperrt wird! An jeden, der für das Urteil dieses Kindes verantwortlich ist, ich hoffe so sehr, dass ihr keine Kinder habt, denn das könnte eure Tochter sein, die bestraft wird fürs bestraft worden sein!"

Und auch Reality-Star Kim Kardashian äußerte sich auf ihrem Twitter-Account und sprach ihren Support gegenüber mehr als 57 Millionen Followern aus. "Das System ist gescheitert. Es zerbricht mein Herz ein junges Mädchen zu sehen, mit dem im Sex-Handel betrieben wird und wenn sie den Mut hat, zu kämpfen, lebenslang verhaftet wird. Wir müssen besser werden und tun, was richtig ist. Ich habe gestern meinen Anwalt angerufen, um zu sehen, was er tun kann, um die Situation zu fixen. #FreeCyntoiaBrown"

Wir nehmen dich mit in unseren GRAZIA-Alltag. Folge uns auf Instagram für die neuesten Trends und Redaktions-Insights.

Themen
Haftstrafe