Hot Stories

Ed Sheeran: Aus DIESEM Grund spielt er in "Game of Thrones"

Von Frederika am Montag, 13. März 2017 um 10:20 Uhr

Ed Sheeran ist zurück – und zwar so richtig! Neues Album, große Liebe und jetzt das: Ein Gastauftritt in der Serie "Game of Thrones". Wir wissen mehr…

Für Ed Sheeran läuft es gerade richtig gut – sein Album "Divide" verkauft sich super, seine Konzerte sind ausverkauft und: Er bekommt eine Gastrolle in der siebten Staffel von "Game of Thrones".

Erst im Dezember 2016 hatte der Sänger sich nach seiner Social-Media-Abstinenz zurückgemeldet und das gleich mit einem Knall: Er kündigte ein neues Album an.

Inzwischen sind Album und eine zugehörige Tour in den Verkauf gegangen – die deutschen Konzertkarten waren sogar nach nur 15 Minuten restlos ausverkauft.

Alle scheinen verrückt nach dem britischen Rotschopf zu sein – auch die Produzenten von der US-Serie "Game of Thrones", David Benioff und Daniel Brett Weiss. Für die siebte Staffel der Erfolgsproduktion, versuchten sie den Popstar an Bord zu holen, und Ed sagte zu – aus einem ganz besonderen…

"Seit Jahren schon versuchen wir Ed Sheeran für die Show zu gewinnen, um Maisie zu überraschen, und in diesem Jahr haben wir es endlich geschafft", sagte Benioff. Die Rede ist von Schauspielerin Maisie Williams, die in "Game of Thrones" Arya Stark spielt und eine riesiger Ed Sheeran Fan ist.

Jetzt werden die beiden gemeinsam vor der Kamera stehen – ein wahr gewordener Traum für Maisie, und auch Ed scheint sich zu freuen:

Es ist übrigens nicht die erste Schauspiel-Erfahrung für den britischen Sänger. Er hatte einen Cameo-Auftritt in der Soap "Shortland Street", eine Rolle in der britischen Serie "The Bastard Executioner" und war zuletzt in "Bridget Jones's Baby" zu sehen.

Auch für die Produzenten der amerikanischen Fantasy-Serie, ist Eds Auftritt nicht das erste Mal, dass sie mit einem Musiker zusammenarbeiten – auch Will Champion von Coldplay und Gary Lightbody von Snow Patrol waren schon in "GoT" zu sehen.

Details über Ed Sheerans Rolle wurden übrigens noch nicht bekannt. Wir können also gespannt sein…