Hot Stories

Herzogin Meghan: Diese royalen Regeln hat sie während ihrer Schwangerschaft gebrochen

Von Isabella.DiBiase am Mittwoch, 1. Mai 2019 um 18:46 Uhr

Wir haben genauer hingeschaut und herausgefunden, wie oft die gebürtige US-Amerikanerin während ihrer Schwangerschaft gegen das royale Protokoll verstoßen hat...

Das britische Königshaus bringt bekanntlich einige etwas fragwürdige Regeln mit sich, mit denen auch Außenseiterin Meghan Markle täglich zu kämpfen hat. Noch bevor sie vor knapp einem Jahr Prinz Harry das Jawort gab, war vielen bereits klar, dass die Herzogin von Sussex nach ihrer ganz eigenen Pfeife tanzt. Schon mehrmals brach sie das royale Protokoll, indem sie beispielsweise die Autotür selbst hinter sich zuschlug oder dunklen Nagellack bei einer Preisverleihung trug. Halb so wild, denken wahrscheinlich viele, doch für die Queen ist dieses Verhalten unverzeihlich. Auch während ihrer Schwangerschaft hat sich die gebürtige US-Amerikanerin an 6 bestimmte Regeln nicht gehalten:  

1) Ihre Schwangerschaft wurde während einer gefährlichen Auslandsreise verkündet

Wir erinnern uns an die offizielle Bekanntgabe von Herzogin Meghans Schwangerschaft am 15. Oktober 2018, als der Kensington Palast die frohe Botschaft via Instagram verkündete. Zu dem Zeitpunkt befand sich das Paar gerade auf Hochzeitstour auf der anderen Seite der Welt. Unter den Reisezielen der dreiwöchigen Tour befanden sich allerdings auch Länder, die vom Zikavirus betroffen waren und somit eine Gefahr für das ungeborene Kind darstellen. Kurz darauf versicherte Buckingham Palast jedoch, dass Meghan und Harry medizinisch vorgesorgt hatten und kein Risiko bestände.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Un post condiviso da Kensington Palace (@kensingtonroyal) in data:

2) Sie feierte ihre Baby Shower in New York

Frischen Wind ins Königshaus brachte die Herzogin mal wieder mit einem originellen Einfall, den es so vorher nie gegeben hatte: Sie feierte eine Baby Shower, noch dazu in ihrer Heimat New York. Eingeladen waren natürlich nur prominente Gäste wie Amal Clooney und Serena Williams, die mit Geschenken vollgepackt im exklusiven Mark Hotel an den Paparazzi vorbeieilten. Wie zahlreiche Schnappschüsse bestätigen. 📸

3) Sie nahm an vielen offiziellen Terminen während des dritten Trimesters ihrer Schwangerschaft teil

Nach der royalen Hochzeitstour in Australien und Neuseeland war der Terminkalender der Herzogin so voll wie noch nie. Ob bei offiziellen Wohltätigkeitsveranstaltungen, Preisverleihungen oder Auslandsreisen – Meghan Markle zeigte sich immer an Prinz Harrys Seite. Im 7. Monat reiste die Herzogin sogar nach Marokko, was viele Fans – und das Königshaus – verunsicherte. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Un post condiviso da Kensington Palace (@kensingtonroyal) in data:

4) Sie gab das Geburtsdatum im Voraus bekannt

Als der Palast im Oktober verkündete, dass das Royal Baby voraussichtlich im Frühling 2019 zur Welt kommen werde, wurde noch kein genaues Datum genannt. Erst später, bei einem Besuch in Birkenhead verriet die Herzogin einem Fan, dass der große Termin schon feststehe. Und zwar für Mitte April. Oh oh, da hat sich jemand so richtig verplappert... 🤭

5) Sie zog während der Schwangerschaft um

Kurz nach der Bekanntgabe der Schwangerschaft wurde auch der Umzug des royalen Paares angekündigt. Der Grund dafür, soll angeblich die fehlende Privatsphäre im Kensington Palast gewesen sein. Kurz vor dem Geburtstermin sind Meghan und Harry dann tatsächlich nach Frogmore Cottage gezogen, wo natürlich alles für den Nachwuchs vorbereitet wurde. Ihr neues Zuhause richteten die Royals nach ihren besonderen Wünschen ein und dafür wurde selbstverständlich professionelle Hilfe angeheuert.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Un post condiviso da Soho Farmhouse (@sohofarmhouse) in data:

6) Die Geburt wurde immer noch nicht offiziell verkündet

Wir kennen es von Kate Middleton und Lady Diana, die nur wenige Stunden nach der Geburt all ihrer Kinder bereits vor der Kamera standen und den royalen Nachwuchs der ganzen Welt präsentierten – und noch dazu mit High Heels! Kein Wunder also, dass wir es jetzt kaum erwarten können, das Neugeborene von Meghan und Harry zu Gesicht zu bekommen. Doch angeblich müssen wir uns für offizielle Bilder noch eine Weile gedulden. Jüngste Gerüchte besagen nämlich, dass die Herzogin eine große Enthüllung auf dem Cover der britischen Vogue plant. Was die Queen wohl dazu sagen wird? 😱

Weitere People News findet ihr übrigens hier:

Heidi Klum: Alles, was ihr über das deutsche Supermodel wissen solltet

Vorher & Nachher: Diese Stars haben sich unters Messer gelegt