Hot Stories

Jessica Hart: Fieser Seitenhieb gegen Taylor Swift

Von kyra am Freitag, 2. März 2018 um 17:14 Uhr

Mit diesem Piece verleiht Model Jessica Hart "Statement Wear" eine neue Bedeutung…

Nachdem Jessica Hart im Jahr 2013 über den Runway von Victoria's Secret lief, wo Taylor Swift als zugleich Act fungierte, ließ das Model eine leicht zwielichtige Bemerkung über die Sängerin fallen. Diese fühlte sich so angegriffen, dass sie die 31-Jährige kurzer Hand von der Dessous-Show im folgenden Jahr streichen ließ.

Jessica Hart: Rache ist süß!

Seither sind über vier Jahre vergangen, aber scheinbar ist Hart noch immer nicht über die Sache hinweg. Die Beauty legte sogar noch einen oben drauf und ließ sich nun ein Sweatshirt mit der Aufschrift "Four Letter Bad Word Taylor Swift" (zu deutsch: "Ein böses Wort mit vier Buchstaben: Taylor Swift") besticken. Wobei es sich hierbei vermutlich eigentlich um das fiese F-Wort handeln sollte. Um die "End Game"-Sängerin zu provozieren, postete sie gleich drei(!) Instagram-Bilder, welche sie inzwischen wieder gelöscht hat. 😮

 

@jesshart in Custom Eddie Eddie by billy tommy sweatshirt ❤️🖕🏽❤️

Ein Beitrag geteilt von eddieeddiebybillytommy (@eddieeddiebybillytommy) am

Auslöser dieser Sticheleien war eine Aussage von Supermodel Jess: Auf der Afterparty der Show 2013 wurde sie gefragt, ob der Ex-Country-Star es als Victoria's Secret-Model durchziehen könnte. "Nein", sagte die 31-Jährige einem WWD-Reporter. "Gott segne sie. Ich finde sie toll, aber ich weiß nicht so recht, sie passte irgendwie nicht. Ich weiß gar nicht, ob ich das sagen sollte."

Hart ging später auf das zurück, was einige Leute als eine zwielichtige Antwort empfanden: "Ich verehre Taylor Swift und ich war so aufgeregt, mit ihr bei der Victoria's Secret Fashion Show zusammen zu sein", sagte sie der Us Weekly . "Was Taylor auf der Bühne macht, ist nichts im Vergleich zu dem, was wir machen. Ich könnte nie dort aufstehen und tun, was sie tut! Sie ist ein echter Rockstar und hat es letzte Nacht absolut getötet. Ihr Song 'Fearless' war einer von meinen Lieblingslieder, und ich besitze ihre allererste CD. Ich kann mir nicht vorstellen, warum ich irgendetwas Schlechtes über sie gesagt hätte."

Taylor ließ Jess von der VS-Show streichen

©Getty Images

Letztendlich erzählte Jess der Vogue Australia, dass die WWD- Bemerkung "aus dem Zusammenhang gerissen wurde" und erklärte weiter: "aber ich habe sicherlich meine Lektion gelernt." Ed Razek, Chief Marketing Officer von Victoria's Secret, sagte gegenüber der Us Weekly im November 2013 dasselbe: "Ich hatte persönlich Kontakt mit Jessica Hart und sie sagte, dass sie 'wild und falsch interpretiert' wurde und dass sie Taylor für 'erstaunlich' hieltSie ist verblüfft, dass irgendjemand anders denken würde. Und darüber können wir uns alle einig sein."

Das war allerdings nicht genug für die Zukunft: Erst sechs Wochen nach der Show berichtete das Label, dass Victoria's Secret die Laufsteg-Schönheit nicht mehr als Model buchen würde. Dies ist teilweise richtig, denn die Blondine ist zwar seitdem nicht mehr auf einer der Modenschauen der Marke gelaufen, stand aber noch für Shootings vor der Kamera.

Tay-Tay hat sich natürlich zu keinem dieser Punkte geäußert oder irgendeine Antwort auf Hart gegeben. Aber manchmal ist Schweigen die vornehmste – und gleichzeitig die wildeste – Antwort von allen.🙊

Du willst die Updates nicht verpassen? Schenk uns dein LIKE und wir versorgen dich mit noch mehr GRAZIA auf Facebook!