Hot Stories

Meghan Markle: Alles, was sie für Prinz Harry aufgeben muss!

Von Jenny am Freitag, 20. April 2018 um 10:28 Uhr

Meghan Markle wird im kommenden Monat dem britischen Prinzen, Harry, das Ja-Wort geben. Was sie dafür hinter sich lässt, verraten wir euch!

In rund einem Monat wird Meghan Markle ein fester Bestandteil der royalen Familie. Von außen betrachtet bedeutet das: Reichtum, extravagante Galas, Reise um die Welt und glamouröse Looks. Um die Rolle als Wifey des britischen Prinzen einzunehmen, muss die 36-Jährige aber auch vieles hinter sich lassen. Natürlich wird Meghan sich riesig auf ihr neues Leben freuen und geht schon jetzt in ihren Pflichten und der Wohltätigkeitsarbeit auf, dennoch stellt sich das Leben der Beauty aufgrund der Königsfamilie auf den Kopf. Was das bedeutet, haben wir für euch zusammengefasst...

1. Ihre Schauspielkarriere

Meghan Markle feierte ihren Durchbruch 2011 mit der Anwalt-Serie "Suits". Und wir müssen gestehen, ihre Looks als Rechtsanwaltsgehilfin haben uns hier schon das eine oder andere Mal den Atem geraubt. Deshalb konnten wir uns auch nur schwer trösten, als wir erfuhren, dass die Beauty in der achten Staffel nicht mehr dabei sein wird und eine andere Lady in der Kanzelei hinzustößt. 😳

2. Social Media/ Blogs

Würde Meghan nicht in die royale Familie Englands einheiraten, dann hätte durchaus die Chance bestanden, dass die Amerikanerin mit ihrem Lifestyle-Blog riesige Erfolge feiert. 2011 startete sie "The Tig" und schrieb seither über Food, Fashion und Beauty. Sechs Jahre später gab Meghan Markle dann das Ende ihrer Website bekannt, vermutlich wegen Prinz Harry...

3. Ihre Mobilität

Dass Meghan Markle selbst keine gebürtige Britin ist, ist kein Geheimnis. Mit der Etikette ist sie dennoch bereits sehr vertraut. Ihr neues Leben als Royal von Großbritannien führt aber dennoch unweigerlich dazu, dass die 36-Jährige ihre Heimat hinter sich lassen muss. Aus diesem Grund brach die ehemalige Schauspielerin auch im vergangenen Jahr ihre Zelte in ihrer Wahlheimat Toronto ab und zog zu ihrem Liebsten nach London. ✈️

4. Ihre Privatsphäre

Paparazzi hier, öffentliche Auftritte da – okay, das alles wird Meghan Markle als einstige Seriendarstellerin nicht unbekannt sein, als britischer Royal wird sie allerdings noch mehr unter Beobachtung stehen, als sie es ohnehin schon tut. Im Allgemeinen wird die baldige Ehefrau von Prinz Harry viele Entscheidungen nicht mehr allein treffen können, sondern immer den Kensington Palace berücksichtigen und einbinden müssen.

5. Ihren Stil

Eigene Entscheidungen wird Meghan auch oftmals bei ihrer Kleiderwahl nicht mehr treffen. Selbstverständlich sind die Looks der Beauty atemberaubend, und auch wenn die Amerikanerin gern mal eine Etikette bricht und ohne Strumpfhose auf einem Event erscheint, ist die Zeit, der hautengen Party-Dresses, knallbunter Töne und sogar die, in denen sie farbenfrohen Nagellack trug, eindeutig vorbei. 

Wir sind trotzdem sicher, dass Meghan trotz alle dem super happy mit ihrem Prinzen wir und diese Dinge gerne für ihre große Liebe und ein neues, ganz anderes Leben hinter sich lässt. 💕

Ihr wollt noch mehr Infos über Meghan Markle?

Prinz Harry und Meghan Markle: Das erwartet sie nach der royalen Hochzeit

10 Dinge, die ihr über Meghan Markle noch nicht gewusst habt

Fashion-Freundschaft: Kate Middleton teilt Modetipps mit Meghan Markle!