Hot Stories

Meghan Markle: DAS denkt ihr Vater wirklich über Prinz Harry

Von Linnea am Dienstag, 9. Januar 2018 um 09:12 Uhr

Der Vater von Meghan Markle, Thomas, verriet nun, was er wirklich von seinem Schwiegersohn in spe Prinz Harry und der Verlobung hält…

Wer selbst eine Lady ist oder jemals die Eltern seines Girls kennengelernt hat, der weiß, dass in Wahrheit nicht die Schwiegermutter in spe, sondern der Vater der wahre Knackpunkt ist, in dessen Augen die geliebte Tochter immer seine Kleine bleiben wird. Davon kann auch Meghan Markle ein Lied singen, die, obwohl sie nach der Trennung ihrer Eltern bei ihrer Mum Doria aufwuchs, nach wie vor Kontakt zu ihrem Dad Thomas pflegt, der nun endlich verriet, was er wirklich von seinem royalen Schwiegersohn-to-be und der Verlobung hält…👀

Thomas Markle: "Ich freue mich sehr für Meghan und Harry"

Laut der britischen The Sun, erklärte Thomas Markle am vergangenen Wochenende bei einem Besuch in einem Store in Rosarito, Mexiko, wo er lebt, gegenüber einer Frau: "Ich denke, dass es wundervoll ist. Ich bin sehr begeistert. Ich denke, dass sie sehr gut zusammen passen. Ich freue mich sehr für sie; für Meghan und Harry. Ich liebe meine Tochter so sehr und Harry ist ein Gentleman." Was für liebevolle Worte über seinen fast unbekannten Schwiegersohn in spe, denn wie Meghan im offiziellen Interview nach der Bekanntgabe der Verlobung verriet, seien sich ihr Dad und Harry noch niemals persönlich begegnet, hätten allerdings mehrere Male miteinander gesprochen – der Rotschopf bat den Vater der Beauty sogar am Telefon um die Erlaubnis, seine Tochter heiraten zu dürfen.👏

Dass es bis jetzt noch kein persönliches Treffen gab, ist übrigens nicht weiter verwunderlich, denn nach der Trennung ihrer Eltern, bei der die Beauty gerade einmal sechs Jahre alt gewesen ist, wuchs sie in Los Angeles bei ihrer Mama Doria auf, zu der sie ein sehr enges Verhältnis hat – so vertraut sogar, dass die 36-Jährige kurz davor stehen soll, eine royale Tradition zubrechen und sich von ihr zum Altar führen zu lassen. Ihr Dad Thomas hingegen erklärte bereits in einem Interview im vergangenen Dezember, dass er es "lieben würde" seine Kleine in der Kirche zu begleiten und sie an ihren Prinzen zu übergeben. Wer am Ende wirklich am 19. Mai die Hand von Meghan bei dem wohl wichtigsten Gang ihres Lebens halten darf, weiß nur die ehemalige "Suits"-Darstellerin selbst.💗

Wir sind gespannt, für wen Meghan sich entscheiden wird und freuen uns, dass trotzdem beide Elternteile super happy mit der Wahl ihres Hubbys-to-be sind – aber sind wir mal ehrlich, wer würde sich nicht über den Prinzen von England als Schwiegersohn freuen?!😉

Du willst die Updates nicht verpassen? Schenk uns dein LIKE und wir versorgen dich mit noch mehr GRAZIA auf Facebook! https://www.facebook.com/GraziaMagazin/