Hot Stories

Nach Rassismus-Attacke gegen Meghan Markle: Politiker macht mit Freundin Schluss!

Von Linnea am Dienstag, 16. Januar 2018 um 11:55 Uhr

Prinz Harrys Verlobte, Meghan Markle, musste nun eine Rassismus-Attacke über sich ergehen lassen, die zum Glück Konsequenzen hatte…

Dass wir große Fans von Meghan Markle sind, sollte so langsam jedem klar sein. Aber nicht nur wir bekommen von der Verlobten von Prinz Harry einfach nicht genug, auch die Herzen der Mitglieder des britischen Königshauses, insbesondere das der Queen, hat die Beauty im Sturm erobert. Doch wo viel Anerkennung herrscht, ist bekanntlich auch der Neid nicht weit: Von der Ex-Freundin des rechtspopulistischen Ukip-Vorsitzenden Henry Bolton, Jo Marney, bekam die 36-Jährige nun eine schockierende Rassismus-Attacke zu spüren, die zum Glück Konsequenzen für das ehemalige Girlfriend des Politikers mit sich zog…😳

Meghan Markle: Schockierende Kommentare über ihre Hautfarbe

Laut der Mail on Sunday, hatte sich Jo Marney, die sich via Social Media selbst als Model und Schauspielerin bezeichnet, in einer Message an einen Freund sowohl beleidigend über Meghans dunkle Hautfarbe geäußert, indem sie diese als "hässlich" bezeichnete als auch darüber aufgeregt, dass es durch diese irgendwann zu einem "schwarzen König" in Großbritannien kommen könnte, wenn Prinz Harry und die 36-Jährige eigene Kinder bekämen: "Meghans Samen wird unsere Königsfamilie verderben" – wie fies ist das denn bitte? Wir sind mehr als schockiert von solchen abscheulichen Statements…😱

Kein Wunder, dass diese Aussagen sofort Konsequenzen für das Ex-Girlfriend des Politikers mit sich zogen, denn Jo Marney wurde nicht nur direkt aus der Partei suspendiert, ihrem ehemaligen Freund wurde ebenfalls nahegelegt, von seinem Amt zurückzutreten. Das Model versuchte übrigens gar nicht erst, ihre Textnachrichten zu leugnen, sondern zeigte sich reumütig in einem Statement und erklärte, dass sie enttäuscht von sich selbst sei: "Ich entschuldige mich vorbehaltlos für die schockierende Sprache, die ich benutzt habe. Die von mir geäußerten Meinungen wurden absichtlich übertrieben, um etwas zu verdeutlichen und wurden auf dem Zusammenhang gerissen." Ob Meghan Markle und Prinz Harry diese Worte für voll nehmen werden, bezweifeln wir stark, der Rotschopf hatte bereits früher mit viel Kritik auf derartige Attacken reagiert…

Politiker Henry Bolton beendet die Beziehung

Nachdem die hässliche Attacke gegen Prinz Harrys Wifey-to-be große Wellen schlug, zog der Politiker Henry Bolton nun persönliche Konsequenzen und beendete die Beziehung zu seinem Girlfriend Jo Marney, für die der zweifach-Vater erst kürzlich seine Frau verlassen hatte. In einem TV-Interview erklärte der Ukip-Vorsitzende, dass die Romanze "offensichtlich ganz unvereinbar" mit seinem Amt sei: "Die romantische Beziehung unserer Beziehung ist zu Ende". Von den Protesten, er solle von diesem zurücktreten, wollte der 54-Jährige allerdings nichts hören und verriet, dass darüber am Ende seine Partei entscheiden müsse. Wir sind gespannt, ob der zweifach-Vater weiterhin seiner Funktion nachkommen kann…😳

Bis jetzt hat sich übrigens weder Meghan Markle noch Prinz Harry zu dem Vorfall geäußert – wir halten euch aber auf dem Laufenden!

Du willst die Updates nicht verpassen? Schenk uns dein LIKE und wir versorgen dich mit noch mehr GRAZIA auf Facebook! https://www.facebook.com/GraziaMagazin/