Hot Stories

Meghan Markle und Prinz Harry: Alle Highlights ihrer Traumhochzeit

Von Frederika am Samstag, 19. Mai 2018 um 15:36 Uhr

Meghan Markle und Prinz Harry haben sich das Ja-Wort gegeben und wir haben den emotionalen Tag für euch zusammengefasst…

Bei traumhaftem Wetter gaben sich Meghan Markle und Prinz Harry heute in der St. George's Kapelle in einer herzerwärmenden Zeremonie das Ja-Wort – Gänsehaut-Momente und das ein oder andere Tränchen (nicht nur unsererseits) inklusive. Alles, was ihr über den emotionalen Tag wissen müsst, fassen wir euch hier zusammen.

Die Nacht vorher

Wie es die Tradition verlangt, verbrachten Prinz Harry und Meghan Markle die Nacht vor ihrer Hochzeit getrennt. Nachdem der Bräutigam am Freitagnachmittag mit seinem Bruder William noch wartende Fans vor dem Windsor Castle mit einem Überraschungsouting beglückte, checkte er, ebenfalls mit seinem Bruder, in das Coworth Park Hotel ein. Für Meghan dagegen ging es mit Mama Doria in das Cliveden House, wo die Braut vor ihrem großen Tag hoffentlich ein paar ruhige Stunden verbringen konnte.

 

 

Die Dekoration

Schon die Dekoration der St. George's Kapelle von Schloss Windsor ließ auf eine traumhafte Zeremonie schließen. Die von dem Brautpaar beauftragte Floristin Philippa Craddock schmückte die ehrwürdigen Hallen unter anderem mit weißen Rosen, Pfingstrosen und Fingerhüten und sorgte damit für eine märchenhafte Kulisse – passend, für die Märchenhochzeit. Die weißen Rosen sind dabei auch eine Erinnerung an Harrys Mutter Diana, denn es waren, wie allgemein bekannt ist, ihre Lieblingsblumen.

Die Adelstitel

Kurz vor der Hochzeit ihres Enkels verkündete Queen Elizabeth II. die Adelstitel, die sie dem Brautpaar verleiht. Demnach wird Harry, dessen offizieller Titel bisher Prinz Henry von Wales lautete, künftig auch der Herzog von Sussex, Graf von Dumbarton und Baron Kilkeel sein. Als Ehefrau trägt Meghan von nun an den Titel "Ihre königliche Hoheit die Herzogin von Sussex".

Die prominenten Gäste

Wie erwartet konnte sich die Gästeliste der Jahrzehnte-Hochzeit ordentlich sehen lassen: Nach Oprah Winfrey gehörte die Middleton-Familie zu den ersten Gästen, die an der Kapelle ankamen. Neben Kates Eltern Carole und Michael sowie Bruder James, durfte auch Schwester Pippa samt Ehemann James Matthews nicht fehlen. Unter ihrem mintgrünen Blumenkleid konnte man einen kleinen Babybauch erahnen.

 

Ein von @lmcscov geteilter Beitrag am

Aufmerksamkeit zogen auch Prinz Harrys Ex-Freundinnen auf sich: Chelsy Davy und Cressida Bonas standen tatsächlich auf der Gästeliste, gaben sich aber Mühe, gelassen zu wirken.

 

Ein Beitrag geteilt von inVoga (@invoga) am

Zu den weiteren Gästen zählten unter anderem David und Victoria Beckham, Sir Elton John, Entertainer James Corden und Ehefrau sowie Sänger James Blunt.

 

Ein Beitrag geteilt von Moda WOOW (@modawoow) am

 

 

Ein von @jkcordenology geteilter Beitrag am

 

Natürlich durften auch Meghan Markles "Suits"-Co-Stars nicht fehlen: Gabriel Macht und Ehefrau Jacinda Barrett, Patrick J. Adams und Ehefrau Troian Bellisario sowie Abigail Spencer, Sarah Rafferty, Gina Torres und Rick Hoffman kamen zusammen am Windsor Castle an und sorgten top gestylt für jede Menge Aufsehen.

Auch Meghans Freundinnen Serena Williams und Ehemann Alexis Ohanian, Amal Clooney mit Ehemann George und Bollywood-Star Priyanka Chopra durften der Zeremonie beiwohnen.

Natürlich war auch ein Großteil der Königsfamilie anwesend: Die Queen und Ehemann Prinz Philip erlebten die Hochzeit ihres Enkels, ebenso wie Prinz Charles und seine Camilla, William und Kate mit Prinz George und Prinzessin Charlotte als Blumenkinder, Prinzessin Anne und Beatrice und Eugenie of York.

Das Brautkleid

In einem Autokorso von fünf Wagen plus Motorräder konnte die Welt einen ersten Blick auf die hübsche Braut erhaschen. Vor dem Eingang der St. George's Kapelle zeigte sich Meghan dann in ganzer Pracht. Ihre Wahl fiel letztendlich auf ein Kleid der britischen Designerin Clare Waight Keller vom Label Givenchy. Es war ein schlichter, aber äußerst eleganter Entwurf, mit einem atemberaubenden Schleier, der sich über 5 Meter hinter der Braut erstreckte und von zwei süßen Zwillingsjunge getragen wurde. Es waren die Söhne von Meghans enger Freundin Jessica Mulroney.

Die Queen lieh der jetzigen Herzogin von Sussex eine Tiara, die einst Queen Mary gehörte und 1932 hergestellt wurde. Das Diamanten-Bandeau war die perfekte Ergänzung zu Meghans spektakulärem Auftritt.

Für den Brautstrauß war Prinz Harry am Tag vor der Hochzeit durch den Garten seiner Mutter Diana gegangen, um die schönsten Blumen für seine Meghan eigenhändig auszuwählen und gleichzeitig die verstorbene Mutter in die Zeremonie zu integrieren. Geht es noch romantischer? 🙈

Ehemann Prinz Harry erwartete seine Ehefrau derweil, wie vermutet, in Uniform. Er entschied sich für die Gardeuniform der Royal Marines.

Die Zeremonie

Sichtbar nervös wartet Prinz Harry zunächst auf die Ankunft seiner Braut. Schon als er hört, dass sie am Eingang der Kapelle stand, treten ihm Tränen in die Augen. Doch nicht nur deshalb ist Meghans Gang zum Altar ein ganz besonderer. Nachdem Meghans Vater Thomas wegen einer Herz-Operation ausfiel, entschloss sich die Braut dazu, den ersten Teil des Weges durch die Kapelle alleine zu gehen um ein feministisches Statement zu setzen. Vor dem Chorraum, dort, wo auch Mitglieder der royalen Familie Platz nehmen werden, wurde sie dann von Prinz Charles in Empfang genommen. Er begleitete sie, um sie dann ihrem Ehemann zu übergeben.

Harry war sichtlich gerührt, und auch Mama Doria standen Tränen in den Augen. "Du siehst wunderschön aus. Ich habe so ein Glück, war nur eins der Komplimente, die der Prinz seiner Meghan zuflüsterte.

Für die gesamte Zeremonie hielten sie Händchen und schenkten sich immer wieder verliebte Blicke. Bei der verpflichtenden Frage, ob jemand etwas gegen die Hochzeit einzuwenden hat, blieb es glücklicherweise still. Als Harry auf die Frage, ob er Meghan zur Frau nehmen will "I Will" antwortet und der Jubel des draußen mitfiebernden Volkes zu hören ist, lockert sich die emotional geladene Stimmung etwas auf – die Anwesenden können sich ein Lachen nicht verkneifen.

 

 

Ein weiteres Highlight war die Predigt des Oberhauptes der anglikanischen Kirche in den USA Michael Bruce Curry über die Macht der Liebe. Der farbige Bischoff sprach emotional und mit viel Leidenschaft – etwas, was man bei einer royalen Hochzeit so bisher noch nicht erlebt hat. Enstsprechend die Reaktionen: Während Meghan strahlt und Harry sich wiederholt die Tränen aus den Augen wischt, können sich das Publikum und die Mitglieder der Köngsfamilie das ein oder andere Schmunzeln nicht verkneifen. Die Queen dagegen sieht skeptisch aus.

Was folgt, ist eine ganz besondere Performance von "Stand by Me" von Karen Gibson und dem Kingdom Choir – ein magischer Moment, der eine Öffnung des britischen Königshauses unterstreicht.

Es folgen die Eheversprechen, Meghan und Harry schauen sich tief in die Augen und strahlen sich an – es ist wahrlich herzerwärmend. Anschließend tauscht das Paar seine Ringe aus. Ein Glück – sie passen! 💍

Schließlich erklärt der Erzbischoff Meghan und Harry offiziell zu Mann und Frau – wieder ist Jubel aus dem Volk zu vernehmen.Vor Meghans Mama Doria und der Königsfamilie zieht das Paar dann aus der Kapelle aus, um im Freien von den von ihnen eingeladenen Gästen aus dem Volk mit Jubel empfangen zu werden. Hier gibt sie sich das frisch vermählte Paar dann auch strahlend den ersten Kuss – ein echtes Highlight, bevor sie in die Kutsche stiegen, um sich als Eheleute ganz Windsor zu präsentieren.

Die Ringe

Meghans Trauring wurde aus walisischem Gold gefertigt, das ihr von der Queen höchstpersönlich geschenkt wurde. Der Ring ihres Ehemannes ist aus Platin. Beide Ringe wurden vom Juwelier Cleave and Company hergestellt. Mit dem Tragen eines Eheringes bricht Harry eine royale Tradition, da königliche Ehemänner sich eigentlich gegen Schmuck entscheiden. Es kann als Zeichen seiner Liebe für Meghan Markle verstanden werden. 

Die Kutschfahrt

In einer offenen Kutsche mit vier Pferden ging es für Meghan und Harry nach der Zeremonie durch die Stadt Windsor. Die Königsfamilie verabschiedet das Paar vor der Kirche, bevor sie sich zurückziehen und sich auf den Empfang vorbereiten, zu dem die Queen die Hochzeitsgäste im Anschluss geladen hat. Die frisch Vermählten wählten eine extra hohe Kutsche, damit auch wirklich jeder im Volk einen Blick auf sie erhaschen kann. Bis zum Ende zog sich damit die Volksnähe durch die Hochzeit. Das Publikum war, selbstverständlich, begeistert!

Für das Brautpaar geht es nun zum privaten Teil des Hochzeitstages, wo mit Familie und Freunden gefeiert werden soll. Ob wir einen Blick ins Innere des Festes erhalten werden, wird sich wohl im Laufe des Abends zeigen.

Du willst die Updates nicht verpassen? Schenk uns dein LIKE und wir versorgen dich mit noch mehr GRAZIA auf Facebook!

MerkenMerken