Hot Stories

Meghan Markle und Prinz Harry: Ein Drohbrief schockiert den Palast

Von Jenny am Freitag, 23. Februar 2018 um 11:55 Uhr

In der vergangenen Woche erhielten Prinz Harry und Meghan Markle einen rassistischen Drohbrief. Die Behörden gaben zum Glück bereits Entwarnung! 

Meghan Markle und Prinz Harry haben wir, dank zuckersüßer Auftritte, bereits seit Längerem in unsere Herzen geschlossen. Auf die Traumhochzeit der Lovebirds am 19. Mai fiebern wir deshalb auch ganz besonders hin. Für uns unverständlich, aber wahr: Einige Personen sind so gar nicht einverstanden mit der Zukünftigen von Williams Bruder. Nach fiesen Belästigungen, mit denen die Schauspielerin vor der offiziellen Bestätigung ihrer Beziehung umgehen musste und einer schockierenden Rassismusattacke im vergangenen Januar, soll das Couple nun eine Sendung erhalten haben, die nicht nur einen Drohbrief, sondern auch ein verdächtiges weißes Pulver enthielt.

Prinz Harry & Meghan Markle: Verdächtiger Brief löst Anti-Terror-Einsatz aus

Wie das britischen Onlinemagazin Evening Standard berichtete, ging der Brief am 12. Februar in Harrys Büro im St. James's Palace ein. Die verletztenden und rassistischen Äußerungen und das enthaltene weiße Pulver führten sofort zu einem Anti-Terror-Einsatz der Londoner Polizei. Glücklicherweise konnte diese wenig später Entwarnung geben und bestätigen, dass es sich hierbei um eine harmlose Substanz gehandelt hat.

Für Meghan und Harry sicherlich dennoch ein Schock: Auch wenn weder der britische Prinz noch seine Verlobte den an sie adressierten Brief öffneten, wurden sie selbstverständlich über den Vorfall informiert. Gerade im Hinblick auf die bevorstehende Trauung der Zwei in weniger als drei Monaten und der geplanten Kutschfahrt durch das beschauliche Windsor, versetzte die Drohbotschaft die zuständigen Behörden, und sicher auch die Königsfamilie, in Alarmbereitschaft. 😳

© Getty Images

Ein zweiter verdächtiger Brief taucht auf!

Wie Scotland Yard bekannt gab, soll auch das Parlament eine solch verdächtige Briefsendung nur einen Tag später erhalten haben. Hier stellte sich ebenfalls heraus, dass es sich um einen harmlosen Inhalt gehandelt hat. Ein möglicher Zusammenhang zwischen beiden Sendungen wird momentan vermutet, jedoch konnte die Polizei bisher noch keine Verdächtigen ausfindig machen. Wir können nur hoffen, dass die Zuständigen schon ganz bald eine Spur haben und die Schuldigen zur Verantwortung ziehen!

Du willst die Updates nicht verpassen? Schenk uns dein LIKE und wir versorgen dich mit noch mehr GRAZIA auf Facebook!

Themen