Hot Stories

Miley Cyrus: Kehrt sie jetzt zu ihren Wurzeln zurück?

Von Jenny am Montag, 21. August 2017 um 14:23 Uhr

Mit ihrem neuen Musikvideo hat Miley es wieder einmal geschafft und uns alle in ihren Bann gezogen. Wir bekommen nicht genug von der Beauty...

Hach… in uns kommen doch direkt die Glücksgefühle hoch, wenn Miley wieder das tut, was sie am besten kann: Singen. Die Schauspielerin scheint endlich wieder so richtig zufrieden zu sein und an der Seite von Liam Hemsworth aufzublühen. Jetzt wird die 24-Jährige schon ganz bald ihr neues Album auf den Markt bringen und teast das Ganze bereits mit der ersten Singleauskopplung "Younger Now". Im dazugehörigen Videoclip macht sie deutlich, dass uns eine sehr wandelbare Miley erwarten wird.

Im gesamten Musikvideo präsentiert die 24-Jährige sich in neun verschiedenen Retro-Looks, die eine Hommage an die 50er Jahre, die Rockabilly-Bewegung und das wohl bekannteste Idol dieser Zeit, Elvis Presley, sind. Von der rebellischen "We Can‘t Stop"-Attitüde ist hier nicht mehr viel übrig. Dafür zeigt uns die Sängerin eine Tolle im Stil des King of Pops, glitzernde Overalls und flatternde Petticoats. Wir wollen definitiv von dieser Miley! 😍

Miley Cyrus: "Niemand bleibt gleich"

Bei den Zeilen, die die 24-Jährige in ihrem neuen Song trällert, müssen wir direkt zweimal hinhören, denn hier verrät uns die Beauty wieder einmal mehr über ihren abrupten Imagewandel. Die Tochter von Billy Ray Cyrus hat schon oft über ihre Verwandlung gesprochen und auch ihr neuster Song handelt von genau diesem Thema. Ausgelassen singt die Freundin von Liam Hemsworth: "Veränderungen sind eine Sache, auf die du dich verlassen kannst. Ich fühle mich jetzt so viel jünger." In einem Interview gab die Beauty zuletzt zu, dass sie zu Zeiten ihres legendären VMA-Auftrittes nicht nur gegen ihr Girly-Image rebellierte, sondern auch gegen alles, was die Fans von ihr erwarteten. Deshalb hat Miley wohl auch in "Younger Now" eine eindeutige Message an all ihre Anhänger: "Niemand bleibt gleich", denn immer noch trauern eingefleischte Miley-Anhänger aufgrund der radikalen Veränderung ihres Idols.

Das Cover des neues Albums von Miley springt auch direkt ins Auge. Der knallenge Zweiteiler, den niemand Geringeres als Jeremy Scott designte, erinnert uns sofort an die Seventies-Looks, die auch schon Mileys Patentante Dolly Parton berühmt machten. Mit den grellen Regenbogenfarben weist es außerdem noch auf eine Thematik hin, die dem ehemaligen Disney-Star besonders am Herzen liegt: Die LGTBQ-Community. 🌈

 

 

Ein Beitrag geteilt von Miley Cyrus (@mileycyrus) am

 

Wir freuen uns schon jetzt total auf das neue Musikstück der "Malibu"-Interpretin, das am 29. September erscheint. Also wir streichen uns den Tag jetzt schon mal rot im Kalender an und twerken bis dahin doch direkt noch einmal zu "We Can‘t Stop". 💃🏼

Dir hat der Artikel gefallen? Willkommen im GRAZIA-Cosmos ♥ Schenk uns dein LIKE und wir versorgen dich mit noch mehr GRAZIA auf Facebook!