Hot Stories

Mode wird politisch: Melania Trump trägt Ralph Lauren zur Amtseinführung

Von Vera am Samstag, 21. Januar 2017 um 10:12 Uhr

Die Kleiderauswahl der First Lady an ihrem ersten Tag in ihrer neuen Rolle kann bisweilen historisch signifikant sein – ihr Ensemble wird schließlich fotografiert, gefilmt, und in die ganze Welt übertragen. Ihr Look wird analysiert und interpretiert. In diesem Jahr sorgt Melania Trump in Ralph Lauren für einen kleinen Jackie Kennedy-Moment.

 

Machen Kleider tatsächlich Leute?

Michelle Obama wählte 2009 ein zitronengelbes Ensemble der jungen Amerikanisch-Kubanischen Designerin Isabel Toledo – kombiniert mit Handschuhen von der US Mall-Brand J. Crew – und setzte damit ein Zeichen.
Melania Trump hatte zunächst einige Probleme: Viele Designer (unter anderem Marc Jacobs und Tom Ford) weigerten sich, die neue First Lady mit ihren Designs auszustatten. Spekuliert wurde schließlich, ob am Ende Ralph Lauren oder Karl Lagerfeld das Rennen machen.
Nun, die Wahl der neuen First Lady ist auf den US-Designer Ralph Lauren gefallen. Zur Amtseinführungs-Zeremonie in Washington D.C. trug sie ein hellblaues Bleistiftkleid mit einem drapierten, hochgeschlossenen Bolero von Ralph Lauren – einem der wohl ikonischsten Designer, den die USA zu bieten hat. Kaum ein anderer verkörpert den amerikanischen Traum wie er, brachte es der junge Ralph Lauren doch aus armen Verhältnissen mit seinen Entwürfen zur Elite des Landes – und ebenso zu einem der Lieblingsdesigner von Donald Trumps Demokratischen Rivalin im Wahlkampf, Hillary Clinton. Kein Wunder also, dass diese ebenso in Ralph Lauren zum Amtseinführungs-Lunch erschien.

Die Presse für Ralph Lauren an diesem Tag? Könnte nicht besser sein!