Hot Stories

Nicki Minaj warnt: „Betet besser zu Gott“

Von GRAZIA Deutschland am Dienstag, 18. Oktober 2016 um 10:38 Uhr

In Amerika gibt es im Moment viele Themen, die heiß diskutiert werden. Eines der wichtigsten, ist aktuell der Kampf um die Präsidentschaft. Kein Wunder, dass sich auch immer wieder Promis zu der ominösen Schlammschlacht äußern, die wir in den Medien verfolgen dürfen. Nun hat sich auch Rapperin Nicki Minaj (33) gegen Melania Trump (46) gerichtet.

Erst am Wochenende hatte 'Saturday Night Live' Melania Trump als Zielscheibe auserkoren und ein Video veröffentlicht, dass sich an Beyoncés 'Sorry' anlehnt. Zu sehen sind alle wichtigen Frauen im Leben von Donald Trump - inklusive Melania. Diese scheint mächtig empört über das Verhalten ihres Mannes - gibt jedoch umgehend klein bei, als er sie auffordert mitzukommen.

Melania Trump verteidigt tapfer ihren Mann

Momentan verteidigt Melania ganz tapfer die Ehre ihres Mannes - in einem Interview sprach sie über die Aufnahmen, auf denen man Donald Trump vulgär reden hört, als er sich damit brüstet, dass er sich gegenüber Frauen alles erlauben könnte. Nun sagte Melania im Interview:

Er wurde vom Moderator angestachelt, dreckige und schlimme Sachen zu sagen.

Außerdem hätte Donald sich sofort bei ihr entschuldigt, sie hätte die Entschuldigung auch angenommen, immerhin war es nur das Gerede von Jungs. Ob wir die Einstellung von Melania nun loyal, naiv, bewundernswert oder unfassbar finden steht auf einem anderen Blatt geschrieben.

 

Ein von Nicki Minaj (@nickiminaj) gepostetes Foto am

Auch Nicki Minaj hat eine Meinung zu Melania

Immer wieder bekennen sich Promis zu ihrem liebsten Kandidaten, nicht selten kritisieren sie auch eine Partei. Nun äußerte Nicki Minaj ganz deutlich ihre Meinung und das schon am Samstag bei dem TIDAL Konzert.

Weil ihr so verdammt schwach seid, habt ihr die Dreistigkeit, von einer bösen Königin eingeschüchtert zu sein. Aber das ist ja okay, weil Barack eine Michelle brauchte und Bill eine Hillary. Betet besser zu Gott, dass ihr keine Melania bekommt.

Oh oh, da scheint jemand gar nicht begeistert von Melania zu sein. Später versucht Nicki Minaj noch sich bei Twitter zu verteidigen:

Ich ziehe sie nicht durch den Schmutz. Sie wirkt nett. Aber ein schlauer Mann weiß, dass er eine bestimmte 'Art' von Frau braucht, wenn er sich als Präsident bewirbt.

Wenn das so weiter geht, dürfen wir uns noch auf einige Statements und Kommentare gefasst machen, bis die Präsidentschaftswahlen abgeschlossen sind.