Hot Stories

Prinz William bricht den royalen Kodex

Von Julia am Dienstag, 20. Juni 2017 um 10:23 Uhr

Eigentlich kennen wir Prinz William als regelkonformen Royal, doch jetzt bricht er eine der wichtigsten Regeln des Palastes…

Prinz William ist für uns der Inbegriff eines Saubermanns. Im Gegensatz zu seinem Bruder Harry hat er nie Schlagzeilen mit Frauengeschichten oder wilden Partynächten gemacht – seit seinem Studium ist er mit seiner Kate zusammen, feierte 2011 mit ihr eine Traumhochzeit und krönte das Familienglück mit den zwei zuckersüßen Kindern George und Charlotte. Doch vor wenigen Tagen brach der Royal eine der wichtigsten Regeln des Kensington Palace, und das aus gutem Grund…

So rührend kümmert sich Prinz William um die Opfer

Am vergangenen Mittwoch kam es in London zu einer verheerenden Katastrophe. In einem Hochhaus brach, aus noch ungeklärter Ursache, ein Feuer aus, das 79 Menschen das Leben kostete und mindestens 30 weitere schwer verletzte. Nachdem der Brand unter Kontrolle gebracht werden konnte, wurden die Überlebenden in Notunterkünfte in der ganzen Stadt gebracht. Nur wenige Tage nach der Katastrophe besuchte Prinz William zusammen mit der Queen die Opfer der Tragödie in Kensington, und trieb uns mit einem ganz besonderen Moment fast die Tränen in die Augen.

Eigentlich besagt eine Regel des Kensington Palastes, dass Mitglieder des Volkes die royale Familie nicht anfassen dürfen, einzig ein formaler Handschlag werde geduldet – doch in diesem Moment schien William diese Vorschrift egal zu sein. Liebevoll umarmt er eine Frau, die es geschafft hat sich vor den Flammen zu retten und spendet ihr so Trost. Und das Foto der Beiden lässt nur erahnen welche Qualen die Dame durchgemacht haben muss, so wie sie ihr Gesicht in seiner Brust vergräbt. 😢

Manchmal reicht ein Handschlag eben nicht und wir finden, in dem Fall ist es vollkommen in Ordnung den royalen Kodex zu brechen.

Dir hat der Artikel gefallen? Willkommen im GRAZIA-Cosmos ♥  Schenk uns dein LIKE und wir versorgen dich mit noch mehr GRAZIA auf Facebook!