Hot Stories

Rupert Grint: Was macht eigentlich Ronald Weasley?

Von Linnea am Dienstag, 26. Juni 2018 um 16:22 Uhr

Schauspieler Rupert Grint steht kurz vor seinem 30. Geburtstag. Höchste Zeit also, sich von der Fantasiewelt à la Harry Potter zu verabschieden, oder? 

 

Schauspieler Rupert Grint kann die So fing alles an. 2001 wurde der erste Harry Potter Film gedreht und damit kamen Emma Watson, Daniel Radcliffe und Rupert Grint in unser Leben.  Als Ronald Weasley spielte Grint einen töllpatschigen, aber sehr liebenswürdigen jungen Zauberer, der sich in seine beste Freundin veriebt.  Rupert Grind mit Shia LaBeouf und Til Schweiger stellten ihren gemeinsamen Film

Dass Harry Potter zu unseren absoluten Kindheitshelden gehört, sollte so langsam jedem klar sein. Seine Abenteuer aus Hogwarts haben uns nicht nur heimlich auf unseren eigenen Brief aus der Schule für Hexerei und Zauberei hoffen lassen, sondern stecken bis heute immer noch in uns drin. Regelmäßig schauen wir uns die Verfilmungen an und reden mit unseren Freunden ab und zu mal über Tarnumhänge und Elfen. Während wir Emma Watson regelmäßig im Fernsehen und in den Zeitungen sehen und Daniel Radcliffe düstere Independence-Filme dreht, fragen wir uns wo eigentlich der Dritte im Bunde abgeblieben ist: Rupert Grint!?

Vor sieben Jahren sahen wir Rupert Grint noch in Ed Sheerans "Lego House" und konnten dort sein schauspielerisches Talent bewundern. Der ehemalige Ron Weasley-Darsteller spielt einen verrückten Fan, der seinem Idol – Ed Sheeran – näher kommen möchte. Tatsächlich ist auch der Rotschopf beim Schauspielern geblieben. Seit "Harry Potter" spielte Grint in Filmen wie "Into the White", "Lebe lang Charlie Countryman" und "CBGB" mit. Der 29-Jährige, der damals zu den bestbezahlten Jungschauspielern Hollywood zählte, entschied sich gegen den Mainstream und wählt eher Rollen in Independent-Verfilmungen.  

Ob das damit zusammenhängt, dass er die "Harry Potter"-Fime selbst nicht anschauen kann? 

Rupert Grint: "Ich kann 'Harry Potter' nicht mehr genießen"

Dem britischen Magazin Radio Times verriet Rupert, der selbst ein großer Fan von J.K. Rowlings Romanreihe ist, dass er die Filme nicht wirklich genießen könne: "Ich denke, dass ich in den Filmen mitspiele, hat sie für mich ruiniert. Ich kann 'Harry Potter' nicht mehr als Fan genießen – es ist einfach nicht dasselbe" – what? Wir sind schockiert von diesem Statement!😱 Trotzdem erklärte der Rotschopf, dass er immer noch stolz auf seine Arbeit sei und glücklich darüber, stets anzuhalten, um mit Fans Selfies zu machen: "Die Aufmerksamkeit ist definitiv zu regeln. Ich hab aufgehört die meisten Tage ein Selfie zu machen, aber mich hat es nie gestört, wenn es Leute glücklich macht. Ich hasse es allerdings, wenn Leute Fotos machen ohne mich zu fragen." Das kennen wir nur zu gut!😅

Des Weiteren erklärte der 29-Jährige, dass er sich im wahren Leben auch gerne das eine oder andere Mal unter einem Tarnumhang (ja, es ist an der Zeit alle Bücher noch einmal zu lesen) versteckt hätte: "Es war sehr aufregend (Fotos mit Fans zu machen), als ich elf oder zwölf Jahre alt war, aber es wurde härter in meiner Zeit als Teenager. Manchmal möchtest du einfach unsichtbar sein". Als echte Fans von Rupert Grint, Emma Watson und Daniel Radcliffe können wir uns gut vorstellen, wie groß der Hype um das magische Trio gewesen sein muss.💃

Auch, wenn der eine oder andere Fan jetzt etwas traurig darüber sein könnte, dass Rupert selbst die Filme nicht anschaut, dürfte euch folgendes Statement wieder zum Strahlen bringen, denn der Co-Star von Daniel Radcliffe, verspürt immer noch ein gewisses Bonding zu seinem Charakter Ron Weasley, wie er gegenüber Vulture im vergangenen März erklärte: "Ich denke, dass diese Rolle immer in mir sein wird. Ich habe eine verrückte Beziehung zu diesem Charakter, weil wir nach all dem zu derselben Person verschmolzen sind. Ich finde es sehr hart zu unterscheiden, wo ich ende und Ron beginnt." Wir freuen uns riesig, dass Rupert seinen Part als eine Art Lebenswerk sieht, haaach…

Du willst die Updates nicht verpassen? Schenk uns dein LIKE und wir versorgen dich mit noch mehr GRAZIA auf Facebook! https://www.facebook.com/GraziaMagazin/

 

Mehr zu den Stars, die uns als Teenies begleitet haben, erfahrt ihr hier: 

Emma Watson, Tom Felton & Matthew Lewis sorgen für die schönste "Harry Potter"-Réunion

"Die Nanny"-Comeback? Fran Drescher macht große Ankündigung

"Mary Poppins Return": Dieser Disney-Trailer ist ganz anders als erwartet