Hot Stories

So ehrlich spricht Ben Affleck über DIESES Thema

Von Frederika am Mittwoch, 15. März 2017 um 10:17 Uhr

Schauspieler Ben Affleck hat es im Moment nicht einfach: Warum der Schauspieler so viele Sorgen hat, das verrät er jetzt auf einem direkten Weg…

Es war sicher einer der schwersten Momente seiner Karriere: In der vergangenen Nacht veröffentlichte Ben Affleck per Facebook eine Nachricht, in der er sich als Alkoholsüchtiger bekennt: "Ich habe erfolgreich eine Behandlung wegen einer Alkoholsucht abgeschlossen!" Ganz schön mutig!

Der zweifache Oscar-Gewinner verdeutlichte, dass Alkohol schon immer ein problematischer Teil seines Lebens gewesen ist und dass er weiter gegen seine Sucht kämpfen möchte: "Ich möchte mein Leben voll auskosten und der beste Vater sein, der ich sein kann. Ich möchte, dass meine Kinder wissen, dass es okay ist, sich Hilfe zu holen wenn man sie braucht, und ich möchte für all diejenigen ein Vorbild sein, die Hilfe brauchen, aber Angst haben, den ersten Schritt zu machen!"

Bereits 2001 hatte sich der Schauspieler einer Entziehungskur unterzogen. Damals hieß es, ihm sei klar geworden, dass er ohne Alkohol ein erfüllteres Leben haben könnte.

Jennifer Garner unterstützt ihren Ehemann

Ob Ben Afflecks Trennung von Jennifer Garner etwas mit seiner Alkoholsucht zu tun hatte?

Natürlich kamen schnell Fragen auf, ob Bens Alkoholsucht und die Trennung von seiner Frau Jennifer Garner zusammenhingen. Das Paar ging 2015, nach 10-Jähriger Ehe, erstmal getrennte Wege. Afflecks drei Kinder stammen ebenfalls aus der Schauspieler-Ehe.
Doch es scheint, als würden sie sich wieder zusammenraufen: "Ich bin sehr glücklich, die Liebe und Unterstützung meiner Familie und Freunde zu haben", schreibt Affleck. Besonders bei Jen bedankte er sich: "Sie hat mich unterstützt und sich um unsere Kinder gekümmert, als ich beschloss, gegen diese Sucht zu arbeiten!"

Rehab direkt nach der Oscar Verleihung?

Das amerikanische Promi-Portal TMZ berichtete, dass Affleck sich unmittelbar nach der Oscar-Verleihung im Februar hatte einliefern lassen. Dort saß er im Publikum, um seinen Bruder Casey Affleck für seinen Oscar als Besten Hauptdarsteller in "Manchester By The Sea" zu bejubeln. Schon da, bei der glamourösesten Verleihung des Jahres, sah Affleck sehr bedrückt aus – ob es wohl Zusammenhänge gibt?

Wie geht es jetzt weiter?

Bereits im Januar war Affleck von seinem Regisseurposten in "Batman" zurückgetreten. Die Begründung: Er könne nicht Regisseur und Hauptdarsteller zu gleich sein – verständlich! Die Rolle des Batman wird er trotzdem spielen, und ab November außerdem in "Justice League" in den Kinos zu sehen sein.

"Dies war nur der erste Schritt von vielen auf dem Weg zu einer erfolgreichen Erholung", schreibt Affleck über seine Therapie. Wir drücken dem Schauspieler die Daumen, denn wer so viel Mut aufbringt, der sollte auch belohnt werden – und wer weiß, vielleicht gibt es ja dann sogar ein Liebes-Comeback mit Jennifer – immerhin haben die Schauspieler ihre Scheidung gerade auf Eis gelegt…

Themen