Hot Stories

Taylor Swift: Ihr neues Musikvideo macht das Internet verrückt!

Von Frederika am Samstag, 28. Oktober 2017 um 10:23 Uhr

Liebeserklärung an Joe Alwyn oder Rache an Calvin Harris – in Taylor Swifts neuem Musikvideo stecken jede Menge versteckte Botschaften…

Was ist bloß mit Taylor Swift los? Aus und vorbei ist es mit romantischen Country-Songs oder entspannten Pop-Hymnen – die Sängerin scheint ihr Image der "netten Blondine" so schnell wie möglich loswerden zu wollen. Erst erklärte sie in ihrem Video zu "Look What You Made Me Do" die alte Taylor für tot, jetzt veröffentlichte sie ihr Video zu "… Ready for it?" und das ist mindestens genauso düster. Als nackter Cyborg in einer Sci-Fi-Welt scheint Taylor uns jede Menge heimliche Nachrichten senden zu wollen und das Internet bekommt einfach nicht genug…

Taylor Swift: Soll DAS ihr neues Image sein?

Glaubt man den Theorien, die auf Twitter, Instagram und Co. umhergehen, dann hat Taylor Swift in ihrem neuen Musikvideo gleich drei Dinge getan: Ihrem neuen Joe Alwyn ihre Liebe geschworen, mit den Medien abgerechnet und Ex-Freund Calvin Harris einen Seitenhieb versetzt. Dass sie sich selbst als Cyborg darstellt, soll zeigen, wie die Medien sie aussehen lassen: Kühl, kontrolliert und berechnend. Verschiedene Symbole von Freiheit und Menschlichkeit, wie beispielsweise ein Träne, die ihr über die Wange fließt, oder ein Lichtstrahl, der in das dunkle Szenario fällt, verdeutlichen, dass die Sängerin sich selbst eigentlich ganz anders sieht: Als Mensch. Und so befreit sie sich auch in dem neuen Clip von ihrem alten Selbst und scheint sichtlich erleichtert zu sein.

Zwischen Joe Alwyn und Calvin Harris: Was will Taylor Swift uns DAMIT sagen?

Das Video spielt in einem dunklen Untergrund, der von düsteren Gestalten und Graffiti-Zeichnungen geprägt ist. Doch natürlich hat selbst das bei Taylor Swift eine Bedeutung: Verschiedene Zahlen setzen sich zum Geburtsdatum ihres Neuen, Joe Alwyn, zusammen, chinesische Schriftzeichen bedeuten "Joseph".

Die Glaskasten-Metaphorik, die schon Ex-Freund Calvin Harris in seinem Musikvideo für "This Is What You Came For" verwendete, also für den Song, an dem Taylor mitgeschrieben hatte, verwendet die 27-Jährige bestimmt auch nicht ohne Absicht – schließlich macht sie sich am Ende genau davon frei.

Wir sehen also eine neue Taylor Swift, ohne das Drama mit ihren Verflossenen, frei von dem, was die Medien von ihr halten und stattdessen voll fokussiert auf ihre Rückkehr als eine von uns – gestärkt durch ihre neue Liebe. Ja, da hat das Internet mal wieder ganze Arbeit geleistet! 😉 Eins zeigen die Fan-Analysen jedoch: Auf Taylor Swifts Rückkehr dürften wir nun endgültig mehr als gespannt sein… 😍

Dir hat der Artikel gefallen? Willkommen im GRAZIA-Cosmos ♥ Schenk uns dein LIKE und wir versorgen dich mit noch mehr GRAZIA auf Facebook!

MerkenMerken