Hot Stories

Wie Ivanka Trump mit ihrem Namen noch mehr Geld macht

Von GRAZIA Deutschland am Donnerstag, 17. November 2016 um 07:48 Uhr

Ist die Familie Trump die neue Generation der Kardashians? Sicherlich, von der zukünftigen Präsidentenfamilie können wir keine Po-Selfies erwarten, doch auch die Trumps scheinen das Gen der Selbstvermarktung in sich zu tragen. Ivanka Trump nutzte jetzt einen großen Fernsehauftritt ihres Vaters Donald Trump, um ganz dreist Werbung für ihren Schmuck zu machen.

Die Diskussion, ob Donald Trump gleichzeitig als Geschäftsmann und Präsident funktionieren kann dürfte jetzt weiter angeheizt werden. Grund dafür ist ein Fauxpas seiner Tochter. Die trug während des ersten TV-Interviews nach der Wahl nämlich ein Armband ihrer Schmuckfirma.

Ein gut platziertes Armband zur besten Sendezeit

Soweit, so gut. Doch nach dem Interview bei "60 Minutes" schickte die Firma von Ivanka Trump einen Newsletter rum, in dem sie über den TV-Auftritt berichteten und das Armband bewarben. Die Sendung zuvor sahen rund 20 Millionen Menschen, danach erhielten einige, darunter auch Journalisten, ihren Newsletter unter dem Titel "Style Alert". Diese Journalisten nahmen die Situation zum Anlass um darüber zu diskutieren, wie geeignet die Familie Trump für die Präsidentschaft wirklich ist.

 

 

Ein von Ivanka Trump (@ivankatrump) gepostetes Foto am

 

Ivanka Trump: Wusste sie Bescheid?

Die Frage ist nun, ob es ein ausgeklügelter Marketing-Gau war oder eben ein unglücklicher Fauxpas. In einem Statement verkündete ihr Unternehmen: "Ein Marketing-Mitarbeiter mit guten Absichten hat die E-Mail verschickt und ist damit dem üblichen Protokoll gefolgt. Der Mitarbeiter müsse sich erst an die veränderten Umstände nach der Wahl gewöhnen, wie viele andere auch." Aufmerksamkeit für das 10.800 Dollar teure Armband hat Ivanka mit der Aktion auf jeden Fall bekommen..

Themen
Donaldtrump,