Hot Stories

Zayn Malik: „Jetzt kann ich sehen, wie krank ich war“

Von Gast (nicht überprüft) am Dienstag, 1. November 2016 um 11:41 Uhr

In seinem neuen Buch ‚Zayn‘ beichtet der ehemalige One Direction Sänger, wie schlecht es ihm wirklich ging. Er spricht von einer ernsthaften Essstörung, die ihm das Leben schwer machte. Auslöser für dieses schwerwiegende gesundheitliche Problem könnte unter anderem der Stress und auch die Bühnenangst gewesen sein.

In seinem neuen Buch öffnet Zayn Malik sich endlich. Er beichtet seine Essstörung und erklärt, wie er sich in dieser Zeit fühlte. Für einen Mann sind diese Probleme mit dem Essen immer noch nicht typisch, umso besser, dass sich Zayn öffnet und aufräumt, denn Männer können ebenso Probleme mit ihrem Körper und Stress haben, wie Frauen.

Im November 2014 ging es ihm richtig schlecht

'The Sun' veröffentlichte nun Ausschnitte aus seinem Buch. Dort erzählt er: „Wenn ich mir die Bilder von mir von November 2014 ansehe, kurz vor der finalen Tour, dann sehe ich, wie krank ich war.“ Dabei hatte das Problem des Sängers nichts mit Unzufriedenheit wegen seines Körpers zu tun:

Es war nicht so, dass ich irgendwelche Zweifel wegen meines Gewichtes oder so ähnlich hatte. Manchmal habe ich Tage, teilweise sogar zwei oder drei am Stück, nichts gegessen. Es war alles sehr ernst. Auch wenn ich zu der Zeit nicht realisiert habe, was es war.

 

 

Ein von Zayn News (@zaynews) gepostetes Foto am

 

Jetzt konnte er sich seinem Problem stellen

Der Austritt aus der Band One Direction zwang den Sänger, sich endlich seinen Problemen zu stellen, schreibt er weiter. Mittlerweile hat sich der Sänger wieder erholt, sein Gewicht wieder zugenommen. Hoffen wir, dass der Zayn Malik jetzt auch noch in der Lage ist, seine Angst vor Bühnenauftritten in den Griff zu bekommen.