Hot Stories

Prinz Harry enthüllt über die Royals: "Es hat mich mental zerstört"

Von Silvia am Freitag, 26. Februar 2021 um 10:59 Uhr

Das royale Leben ist kein Zuckerschlecken, wie Prinz Harry und Meghan Markle durch den endgültigen Ausstieg aus ihren königlichen Pflichten verdeutlichen. In einem Interview enthüllte der 36-Jährige nun, wie sehr ihn diese Zeit psychisch mitgenommen hat…

Nachdem Prinz Harry und seine Frau Meghan Markle dem britischen Königshaus nun ein für alle Mal den Rücken zugekehrt haben, beginnt für die künftigen Zweifach-Eltern ein neuer Lebensabschnitt – weit, weit weg von ihrer Vergangenheit – im kalifornischen Montecito. Doch der "Megxit" hinterlässt nicht nur Wunden bei den Familienmitgliedern des Duke of Sussex – immerhin herrscht zwischen ihm und seinem älteren Bruder William seitdem böses Blutsondern auch die Psyche des Ehemannes der "Suits"-Darstellerin scheint sich gerade erst wieder von der bedrückenden Zeit unter den royalen Pflichten zu erholen. Darüber sprach der Sohn von Lady Diana nun in einem Interview vom vergangenen Donnerstag mit dem britischen Comedian James Corden in seiner "The Late Late Show"…

Das könnte euch zu den Royals auch interessieren:

So sehr haben die royalen Pflichten Prinz Harry zerstört

Ganz im Namen der königlichen Traditionen empfing James Corden seinen Talkshow-Gast mit einem Nachmittagstee in edlen Porzellantässchen. Nachdem Prinz Harry nebenbei noch den Soundtrack zu "Der Prinz von Bel-Air" rappte, sprachen die beiden Briten schließlich über die unglückliche Zeit des 36-jährigen Royals, als er den Pflichten des Buckingham Palace unterlag und warum der radikale Schritt das Königshaus zu verlassen, notwendig gewesen sei. Zuallererst stellte der Nachkomme von Prinz Charles klar, dass es niemals ein schlichtes Weglaufen von seinen Verpflichtungen gewesen sei, denn sein Leben stehe immer im Dienst der Öffentlichkeit. "Wir wissen alle, wie die britische Presse sein kann. Es hat mich mental zerstört. Es war toxisch." So begründete Prinz Harry den "Megxit" damit, dass er das tat, was jeder Vater oder Ehemann gemacht hätte. Obwohl er sich seinem blutsbestimmten Amt entzog, enthüllte der jüngere Bruder des Thronfolgen William weiter, dass er via Zoom im häufigen Kontakt mit seiner Großeltern Queen Elizabeth und Prinz Philip stehe. Im Moment müssen die Royals besonders stark sein und zusammenhalten, da ihr ältestes Familienmitglied immer schwächer zu werden scheint – auch dazu haben wir hier alle Infos für euch.

Diese News dürft ihr nicht verpassen:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.