Hot Stories

Prinz Harry: Schmerzhafte Worte im Interview

Von Julika am Freitag, 14. Mai 2021 um 12:52 Uhr

Prinz Harry schien das Interview mit Oprah Winfrey offensichtlich nicht genug, um die Strukturen innerhalb der Royal Family und das Leid, das er in ihr erlebt hat, darzulegen. Nun richtet der 36-Jährige in einem neuen Interview harte Worte an Prinz Charles...

Nachdem Prinz Harry sich bei dem legendären Interview mit Oprah Winfrey weitestgehend bedeckt hielt, wenn es darum ging, Namen oder intime Details auszuplaudern und stattdessen seine Frau sprechen ließ, scheint der Sohn von Prinz Charles seine Meinung zum Thema Verschwiegenheit nun geändert zu haben. In einem neuen Podcast Interview spricht der 36-Jährige nun ungewohnt offen über sein Aufwachsen innerhalb der königlichen Familie und macht ausgerechnet seinem engsten Vertrauten schwere Vorwürfe. Dass die Beziehung von Prinz Harry und Prinz Charles angespannt ist, ist mittlerweile ein offenes Geheimnis. Doch offensichtlich sollen die Meinungsverschiedenheiten nicht allein aus dem Megxit herrühren, sondern bereits in seiner Kindheit verankert gewesen sein, so der bald zweifach Papa. Wie der Herzog von Sussex nun gegenüber Schauspieler und Podcast Host Dex Shepard behauptet, habe der Duke of Wales ihm einer "Spirale […] aus genetischem Schmerz und Leid" überlassen, die ihn letztendlich dazu gezwungen hätte, seine Heimat mit Meghan Markle und Sohn Archie zu verlassen. 

Diese News darfst du nicht verpassen:

Diese harten Worte richtet Prinz Harry an Prinz Charles

Doch damit nicht genug, denn Prinz Harry schien noch so einige weitere schmerzhafte Worte loswerden zu wollen. So gesteht er, dass er schon seit seinen "frühen 20ern" darüber nachgedacht habe, seinem Leben als Royal den Rücken zuzukehren. Denn von Vater Charles habe er nie den emotionalen Schutz bekommen, den er sich gewünscht hätte: "Wir als Eltern sollten so viel wie möglich tun, um zu sagen: ‘Weißt du was? Das ist mir passiert, ich werde sicherstellen, dass dir das nicht passiert.'" Eine solche Konversation habe der Sohn der Queen jedoch gegenüber seinem Kind schmerzlich vermissen lassen. Aus diesem Grund habe der Herzog für sich beschlossen, den Kreislauf innerhalb der Familie zu durchbrechen, damit er nicht in ähnliche Muster bei seinen Kindern rutsche. Denn auch die Ursache des Verhaltens von Prinz Charles habe er mittlerweile ergründen können. "Ich weiß, dass es mit seinen Eltern zu tun hat, das heißt, er hat mich so behandelt, wie er behandelt wurde", schildert Harry und bringt damit nicht nur seine Enttäuschung an seinem eigenen Vater, sondern an der gesamten Monarchie inklusive seiner Großmutter, der Queen, zum Ausdruck.

© Getty Images

Hier findest du weitere spannende Themen: