Hot Stories

Prinz Harry: Schwere Anschuldigungen

Von Hannah am Mittwoch, 19. Mai 2021 um 10:06 Uhr

Mit seinem Entschluss dem Palast sowie seiner Familie den Rücken zu kehren, musste Prinz Harry bereits einiges an Kritik einstecken. Doch nun kam es zu weiteren Anschuldigungen, die den 36-Jährigen schwer belasten...

Die letzten Wochen wird Prinz Harry mit Sicherheit nicht vergessen, denn er hat seiner Familie sowie dem Palast den Rücken gekehrt und sich für ein Leben fernab von Großbritannien entschieden. Im Guten sind die Royals allerdings nicht auseinandergegangen – nachdem Prinz Harry gemeinsam mit Meghan Markle in einem öffentlichen Interview mit Oprah Winfrey schwere Vorwürfe gegen das britische Königshaus erhoben hat, ist der Kontakt von Harry mit den einzelnen Familienmitgliedern auf das Allernötigste beschränkt. Solch bedeutenden Schritte sollen gut überlegt sein – bislang scheint der 36-Jährige seine Entscheidungen allerdings nicht zu bereuen und hält an seinem Leben mit seiner Ehefrau Meghan sowie seinem Sohn Archie in Kalifornien fest, wo die kleine Familie schon bald ein neues Mitglied erwartet, denn Meghan ist schwanger mit einem Mädchen. Neben Menschen, die den Prinzen in seinem Vorhaben unterstützen, bringt sein Handeln auch einige Kritiker mit sich. Nun kam es zu schweren Anschuldigungen von Moderator Piers Morgan, welche Harry in ein sehr schlechtes Licht rücken. Wir klären auf...

Weitere Artikel zu den "Royals" findest du hier:

Harte Kritik gegen Prinz Harry

Adelsexperte und Moderator Piers Morgan hat in der Vergangenheit schon häufig seine Meinung über das royale Ehepaar geäußert und dabei kein Blatt vor den Mund genommen. Auch jetzt attackierte er vor allem Harry mit harten Äußerungen, dabei ging es um das Gespräch von dem Prinzen mit Dax Shepard, welches in dessen Podcast "Armchair Expert" veröffentlicht wurde. "Ich hätte nicht gedacht, dass die verwöhntesten Gören der Welt noch tiefer fallen könnten als in ihrem zweistündigen Oprah-Weinerlichkeitsmarathon", schilderte Morgan in seiner Kolumne auf "Mail Online". "Geht es noch weniger mitfühlend oder widerlicher, als seine Großeltern zu verurteilen, nur wenige Wochen nachdem einer von ihnen gestorben ist? Oder noch verwerflicher, als das Elend der trauernden Königin noch zu verschlimmern, indem man sie sich noch schlechter fühlen lässt?", fuhr der Moderator fort und erklärte im selben Zuge, dass sich Prinz Harry seiner Meinung nach auch weiterhin in eine "ekelhafte" Richtung entwickeln wird. Abschließend bezeichnete er das Interview mit Dax Shepard als "Orgie aus unappetitlichem, selbstverliebtem Podcast-Mist" – schwere Vorwürfe gegen den Familienvater, der sich bislang zu dieser Kritik noch nicht geäußert hat, fraglich ist auch, ob er das überhaupt tun wird oder ob er sich eher auf sein eigenes Familienglück in Kalifornien konzentriert...

Diese News darfst du nicht verpassen:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Themen
schwere Anschuldigungen