Hot Stories

Prinz Harrys Memoiren: Erste Reaktion der Royals

Von Linnea am Mittwoch, 21. Juli 2021 um 08:43 Uhr

Der Buckingham Palace hat erstmals öffentlich auf Prinz Harrys Vorhaben, seine Memoiren in Form eines Buches zu veröffentlichen, reagiert…

Ihr seid auf der Suche nach den besten Amazon-Deals? Wir haben sie für euch ausfindig gemacht und verraten euch, welche Lieblinge ihr euch nicht entgehen lassen könnt! 🛍 

Es war die News zu Beginn der Woche: Der renommierte New Yorker Verlag Penguin Random House verkündete offiziell auf seiner Webseite, gemeinsam mit Prinz Harry dessen Memoiren in Form eines Buches auf den Markt bringen zu wollen. In der Erklärung dazu hieß es, dass Meghan Markles Ehemann "eine der faszinierendsten und einflussreichsten globalen Figuren unserer Zeit" sei und auch der 36-Jährige selbst zeigte sich in einem Statement überzeugt von seinem Vorhaben. Nicht nur seine früheste Kindheit möchte der Duke of Sussex in seinen intimen Memoiren beleuchten, auch seine Zeit mit der britischen Armee in Afghanistan sowie sein Leben als Ehemann und Vater zweier Kinder sollen in dem Buch aufgegriffen werden, dessen Veröffentlichung für Ende 2022 angesetzt ist. Nachdem Prinz Harry und Meghan Markle in diesem Jahr bereits mehrfach, angefangen im skandalösen Oprah-Interview, gegen den Buckingham Palace schossen, könnte dies nun ein weiterer Schlag gegen das britische Königshaus sein, das jetzt erstmals auf Harrys Plan reagierte…

Lust auf Shopping? Das sind die Top-Deals des Tages auf Amazon:

Die Royals: Kein Statement zu Prinz Harrys Memoiren

Noch bevor Penguin Random House öffentlich bekannt gab, gemeinsam mit Prinz Harry an seinen Memoiren arbeiten zu wollen, für die der 36-Jährige übrigens rund 20 Millionen US-Dollar bekommen soll, hat der Duke of Sussex mit seiner royalen Verwandtschaft über seinen Plan gesprochen, wie ein Insider gegenüber dem amerikanischen People Magazin verriet, der zugleich betonte, dass der 36-Jährige sich jederzeit bewusst darüber gewesen sei, dass er keine Erlaubnis der Queen bräuchte, um das Buch herauszubringen. Auf Nachfrage zu dem Projekt äußerte sich der Buckingham Palace lediglich mit den Worten: "Jegliche Erklärung zum dem Buch ist eine Frage an den Herzog und die Herzogin von Sussex" und wollte kein weiteres Statement dazu abgeben. Ob es hinter den Mauern des Palastes wirklich so friedlich zugeht? Immerhin kündigte Harry an, intimste Details aus seiner Sicht der Dinge in seinem Buch preisgeben zu wollen – wir halten euch definitiv auf dem Laufenden!

Prinz-Harry-schaut-skeptisch

©Getty Images

Diese Artikel könnten euch auch interessieren:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Themen