Hot Stories

Prinz Harrys und Meghan Markles Enthüllungsinterview: Die Royals reagieren umgehend

Von Julika am Mittwoch, 17. Februar 2021 um 10:44 Uhr

Im März treffen Prinz Harry und Meghan Markle in einem "intimen Gespräch" über ihr Leben auf US-Moderatorin Oprah Winfrey. Wie die britische Königsfamilie darüber denkt, wurde jetzt in einem Statement klar...

Sie überraschen wirklich alle. Nachdem Prinz Harry und Meghan Markle sich über ein Jahr lang komplett aus der Öffentlichkeit zogen und sogar den Kontakt zu royalen Fans über Instagram abbrachen, scheint das Paar durch die Schwangerschaft der Herzogin von Sussex neuen Aufwind bekommen zu haben und gerade zu in Plauderlaune zu sein. Da kommt es nicht von ungefähr, dass nicht nur wir ganz aus dem Häuschen sind, seitdem wir von dem Enthüllungsinterview mit Oprah Winfrey gehört haben, sondern auch der Rest der britischen Royals. Einziger Unterschied: Während bei uns die positive Vorfreude auf den Talk im März überwiegt, scheint die Königsfamilie eher zwiegespaltene Gefühle zu haben. Laut der Tageszeitung "The Mirror", sei man im Buckingham Palast nämlich "nervös", was das "umfassende Interview" für pikante Details ans Licht bringen wird, ist der Verhältnis von Meghan und Prinz Harry und seiner Familie ohnehin angespannt. Dementsprechend reagierte der Palast sofort und nahm umgehend Stellung zu dem bevorstehenden Event.

Hier findest du noch mehr spannende News zu den Royals:

Das hat die britische Königsfamilie nun zu befürchten

In einer Twitter-Post wird die Familie von Royal-Expertin Rebecca English wie folgt zitiert: "Der Herzog und die Herzogin sind keine arbeitenden Mitglieder der königlichen Familie mehr und daher sind alle Entscheidungen, die sie in Bezug auf Medienverpflichtungen treffen, ihre Sachen. Als nicht arbeitende Mitglieder der Royal Family sind sie nicht verpflichtet, den königlichen Haushalt über solche Pläne zu informieren". Also wir lesen da zwischen den Zeilen durchaus ein wenig Panik, schließlich ist der Queen die Sprengkraft eines solchen Gesprächs seit dem berühmten "Panorama"-Interview von Prinzessin Diana mit der BBC 1995 durchaus bekannt. Damals teilt auch Harrys Mutter intime Details aus den innersten Kreisen des britischen Königshauses und sorgte damit nicht nur wochenlang für Schlagzeilen, sondern auch für einen tiefen Bruch innerhalb der Familie. Dass der 36-Jährige Royal sich jetzt, wie schon so oft, ein Beispiel an seiner "Mummy" nimmt, scheint für den Palast daher recht wahrscheinlich. Sollten bei "Oprah with Meghan and Harry" tatsächlich wie angekündigt alle Geheimnisse ans Licht kommen, droht in Großbritannien ein ähnlicher Skandal wie in den 90ern.

©Getty Images

Weitere Hot Stories für dich: