Hot Stories

Prinz Philip: Letzte Worte

Von Julika am Montag, 12. April 2021 um 10:35 Uhr

Auch einige Tage nach dem Tod von Prinz Philip empfinden Königin Elizabeth II. und ihre Familie noch eine "große Leere". Nun kommen Details zu seinen letzten Worten ans Licht. 

Die ganze Welt trauert um Prinz Philip. Der Ehemann der Queen, der am vergangenen Freitag im Alter von 99 Jahren auf seinem Schloss "Windsor Castle" verstarb, war ein liebevolles Familienmitglied, das noch nach seinen offiziellen Aufgaben im Dienst der Krone federführende Ratschläge für Kinder und Enkelkinder gab. Insbesondere die Beziehung zu seinem Sohn Charles scheint in den letzten Wochen noch einmal deutlich stärker geworden zu sein. Als sich das Leben des Duke of Edinburgh zu Ende neigte, soll es daher auch sein Erstgeborener gewesen sein, dem er seine letzten Wünsche anvertraute. Aufgrund der Coronabeschränkungen war Prinz Charles das einzige Familienmitglied neben der Queen, das den Herzog im Krankenhaus besuchen durfte. In einem emotionalen Gespräch soll der Prinzgemahl den Thronfolger letzte Anweisungen gegeben und ihn für seine künftige Rolle als männliches Familienoberhaupt gewappnet haben. Wie genau Prinz Philips letzten offiziellen Worte ausfielen, liest du jetzt.

Weitere Hot Stories, die du lesen solltest:

Diese letzten Worte richtete er an Prinz Charles 

Laut Berichten der Daily Mail führte Prinz Philip in den letzten Tagen seines Krankenhausaufenthalts und nur wenige Wochen vor seinem friedlichen Tod eine Art Krisengespräch. Robert Jobson, Royal Experte der britischen Tageszeitung, verrät: "In einem emotionalen Gespräch an seinem Bett hat der Herzog Prinz Charles dazu angehalten, sich um die Queen zu kümmern, wenn er nicht mehr da ist". Darüber hinaus soll er seinen Sohn beraten haben, wie er die königliche Familie durch die kommenden Jahre führen könne. Als letzten Wunsch äußerte der Herzog von Edinburgh seine letzten Tage auf Schloss Windsor verbringen zu dürfen. Ihm schien sein schwieriger Gesundheitszustand durchaus bewusst zu sein, weswegen er sich in seinem Zuhause erholen und dort versterben wollte, teilte eine Quelle aus dem Palast mit. Dass Prinz Charles die letzten Worte seines Vaters offensichtlich ernst nahm, beweisen, dass der 99-Jährige Monarch tatsächlich die Möglichkeit hatte, in Frieden auf seinem Schloss zu versterben und der Thronfolger bereist einen Tag nach seinem Tod als neues Familienoberhaupt eine emotionale, aber kraftvolle Ansprache an das Volk richtete. Wir wünschen der Familie selbstverständlich weiterhin so viel Kraft. 

©Getty Images

Diese News darfst du ebenfalls nicht verpassen: