Anzeige
Hot Stories

Prinz Philip: Das war sein letzter Wunsch

Von Lena.Everling am Samstag, 17. April 2021 um 09:15 Uhr

Vor knapp einer Woche ist Prinz Philip, der Gemahl von Queen Elizabeth II. mit 99 Jahren verstorben. Doch er hinterließ noch einen letzten Wunsch…

Der Gesundheitszustand des Duke of Edinburgh war dieses Jahr ein auf und ab und sehr kritisch. Die Royal-Family und alle Fans bangten ständig um sein Leben, nach wochenlangem Krankenhausaufhalt ist Prinz Philip jedoch am 9. April verstorben. Nachdem wir bereits seine letzten Worte erfahren haben, gab es auch noch einen großen Wunsch, den der Prinz nicht unerfüllt lassen wollte. Er wusste, dass sich seine Zeit dem Ende neigt und wollte daher nichts dem Zufall überlassen – schon gar nicht seine Beerdigung. Daher bat er in den letzten Tagen vor seinem Tod seinen Sohn Prinz Charles an sein Sterbebett im Schloss Windsor, um ihn in seinen großen Willen einzuweihen. In einer Sondersendung der BBC offenbarte Prinz Charles nun seinen letzten Wunsch, nämlich dass sein Vater sich gewünscht hätte, nicht nur als Ehemann der Queen, sondern als eigene Persönlichkeit in Erinnerung zu bleiben, aber vor allem, dass seine Beerdigung und die Trauerfeier nach seinen Wünschen gestaltet werden. Heute findet seine Beisetzung statt – Wir haben vorab die Details, wie der Adelige seine Beerdigung genau geplant hat.

Weitere Hot Stories, die ihr lesen solltet:

Das war Prinz Philips letzter Wille

Vor seinem Tod hat Prinz Philip sich noch einige Gedanken gemacht – vor allem um seine Beisetzung. Wie unter anderem die britische "Daily Mail" berichtete, hat er persönlich die Insignien ausgewählt, die in der St. George's Chapel auf dem Altar stehen werden. Darunter zieren Medaillen und Auszeichnungen, die ihm von Ländern des Vereinigten Königreichs Commonwealth verliehen wurden. Diese Auszeichnungen sollen auf neun Kissen platziert werden, die extra für die Beerdigung angefertigt wurden. Die Insignien sollen ihm sehr viel bedeutet haben. Außerdem soll der 99-Jährige eine große Zeremonie abgelehnt haben. Stattdessen habe er sich eine familiäre Feier auf Schloss Windsor gewünscht, die militärisch angehaucht sein soll. Daher werden 30 Freunde und Familienmitglieder in der St. George's Kapelle anwesend sein. Anschließend wird er auf dem privaten Friedhof in den Frogmore Gardens bestattet, wo auch Queen Victoria (1819-1901) und Prinz Albert (1819-1861) beigesetzt wurden. Sein ganz besonderer Wunsch aber war, dass sein Sarg in seinem schicken, von ihm selbst designten Land Rover Defender zur Kapelle gebracht wird. Das Auto hat ein offenes Heck, das extra an seinen Sarg angepasst wurde. Die Trauerfeier findet zwar in kleinem Kreise statt, doch Fans des Prinzen können die Zeremonie heute Nachmittag trotzdem auf mehreren Sendern wie ZDF, Sat.1 und RTL verfolgen und sich von dem Duke of Edinburgh verabschieden.

Diese heißen News solltet ihr euch auch nicht entgehen lassen:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Themen