Hot Stories

Prinz Philips Beerdigung: Damit hat niemand gerechnet

Von Julika am Freitag, 16. April 2021 um 11:20 Uhr

Am 17. April wird Prinz Philip beigesetzt und findet nahe Schloss Windsor seine letzte Ruhe. Doch eine Sache überrascht kurz vor seiner Beerdigung, denn damit hätte wohl niemand gerechnet!  

Das Vereinigte Königreich trauert nach wie vor um Prinz Philip. Im stolzen Alter von 99 Jahren verstarb der Ehemann der Queen am 9. April auf seinem Schloss Windsor. Mit dem Tod verliert jedoch nicht nur die Monarchin den Ehemann, der sie 73 Jahre an ihrer Seite begleitete, sondern auch das britische Volk einen Sympathieträger. Aus diesem Grund ist es nicht verwunderlich, dass die Familie bereist einige Kondolierungen erreicht hat und am liebsten das ganze Land beim Trauermarsch Prinz Philip die letzte Ehre erweisen will. Nur leider ist das gar nicht so einfach. Gut eine Woche nach seinem Tod wird der Prinzgemahl am 17.04. beigesetzt, doch selbst die Zahl geladenen Gäste muss aufgrund der Coronapandemie streng reguliert werden. Lediglich 30 Trauernde sind erlaubt, weswegen zahlreichen Personen eine Einladung vorzuenthalten blieb. Statt gewohnter Namen, die zum engsten Familienkreis gehören, überraschen die geladenen Gäste jedoch. Denn damit hätte wohl niemand gerechnet…

Diese News zu den "Royals“ darfst du nicht verpassen:

Diese Gäste überraschen bei der Trauerfeier

Selbstverständlich sind die Queen samt ihrer Kinder und Enkelkinder wie Prinz William und Harry teil der Beerdigung. Doch andere bekannte Namen schafften es nicht zu einer Einladung. Eine von ihnen: Sarah Ferguson, die Ex-Frau von Prinz Andrew. Zwar soll sich die 61-Jährige Medienberichten zufolge derzeit mit ihrem Ex-Mann in dessen Royal Lodge befinden, doch geladen ist sie nicht. Laut der Zeitung "The Mirror" habe sie sich aber vor allem zuletzt sehr um ihre ehemalige Schwiegermutter gekümmert und sie zu gemeinsamen Spaziergängen getroffen – teilweise zweimal täglich. Stattdessen befindet sich Prinz Philips deutsche Verwandtschaft auf der ausgewählten Gästeliste. Sowohl die beiden Großneffen Bernhard, Erbprinz von Baden und Prinz Donatus, Landgraf von Hessen als auch der Cousin Prinz Philipp von Hohenlohe-Langenburg befinden sich in der Nähe von Ascot in Selbstisolation und bereiten sich auf den Trauertag vor. Kontakt hatte der Monarch aufgrund der schwierigen deutschen Vergangenheit nur wenig mit den Männern, dennoch soll es Philip am Herzen gelegen haben, dass auch die deutsche Seite bei seiner Beisetzung anwesend ist.

©Getty Images

Weitere spannende Themen findest du hier:​​​​​​