Hot Stories

Prinz William: Überraschendes Geständnis

Von Julika am Donnerstag, 11. März 2021 um 15:40 Uhr

Es wurde bereits viel darüber gemunkelt, ob Prinz William sich das Interview seines Bruders Prinz Harry mit Oprah Winfrey angeschaut hat. Fest steht auf jeden Fall: Der 38-Jährige meldete sich nun zu Wort.

Nachdem am vergangenen Sonntag das Interview von Oprah Winfrey mit Prinz Harry und Meghan Markle ausgestrahlt wurde, in dem das Paar schwere Vorwürfe des Rassismus' machte und Suizid-Enthüllungen preisgab, sind alle Augen auf das britische Königshaus gerichtet. Werden sie ihre Regel "Niemals beschweren, niemals erklären" beiseitelegen und das Gespräch öffentlich kommentieren? Und wenn ja, was werden sie sagen? Nachdem die Queen bereits ein offizielles Statement zu den Inhalten des Interviews über den Palast verlautet ließ, meldet sich nun überraschend ein weiterer Royal öffentlich zu Wort. Und zwar niemand Geringeres als Prinz William! Damit ist er das erste Mitglied der königlichen Familie, das sich nun bei einem öffentlichen Auftritt zu den Anschuldigungen des Dukes und der Duchess of Sussex äußerte. Bei einem Termin mit seiner Ehefrau Herzogin Kate in einer Londoner Schule nahm er nun Stellung zu den Anschuldigungen seines Bruders und seiner Schwägerin.

Hier findet ihr weitere spannende News zu den Royals: 

Prinz Williams ehrliches Statement zu den Rassismusvorwürfen

Prinz William wies die Aussagen von Prinz Harry und Meghan Markle mit deutlichen Worten zurück: "Wir sind keine rassistische Familie". Auf die Frage eines Journalisten, ob der zweite Thronfolger bereits diesbezüglich mit seinem Bruder in Kontakt getreten sei, antwortete er: "Ich habe noch nicht mit ihm gesprochen, aber ich werde es tun". Zu klären gibt es nämlich offensichtlich eine ganze Menge. Meghan und Harry hatten in ihrem Interview mit Oprah Winfrey der Royal Family mangelnde Unterstützung und rassistische Gedankenspiele vorgeworfen. So sei vor der Geburt von Archie Mountbatten-Windsor diskutiert worden, "wie dunkel seine Haut sein könnte, wenn er geboren ist". Auch die Queen bestätigte bereits einen Tag zuvor Prinz Williams Ansicht, dass die Erinnerungen teilweise anders gewesen seien, man die Vorwürfe jedoch sehr ernst nehme und die Anschuldigungen in der Familie unter vier Augen besprochen würden.

©Getty Images

Diese Artikel darfst du ebenfalls nicht verpassen: