Hot Stories

Prinz William: Tragischer Verlust

Von Lena.Everling am Montag, 24. Mai 2021 um 11:11 Uhr

Eigentlich ist es sein Bruder Harry, der aktuell für besonders viel Aufsehen sorgt, doch nun ist es Prinz William, der aktuell besonders leidet und mit einem tragischen Verlust zu kämpfen hat…

Aktuell häufen sich die Schlagzeilen über das britische Königshaus und es brodelt gewaltig. Vor allem Prinz Harry und seine Ehefrau Meghan haben schwere Vorwürfe gegen das britische Königshaus erhoben und haben das ohnehin schon angespannte Verhältnis nach der Verkündung des „Megxit“ noch tiefer ins Wanken gebracht. Auch die Beziehung zwischen den beiden Brüdern Harry und William ist seitdem sehr distanziert und kühl. Doch nun stellte sich ausnahmsweise mal nicht Harry ins Rampenlicht, sondern William offenbarte einen tiefen Einblick in seine Gefühlswelt, da ihn ein tragischer Verlust aktuell sehr aus der Bahn wirft. Er befindet sich aktuell auf royaler Reise in Schottland – ein schönes Erlebnis, könnte man meinen. Doch ihm geht diese Reise sehr nahe, er kämpft mit seinen Emotionen, denn Schottland bringe seine Gefühlswelt komplett durcheinander. Bei einer Rede der Eröffnung der Generalversammlung der Kirche sprach er nun über seinen schmerzhaften Verlust. Wir haben die Details…

Weitere News zu den "Royals" findet ihr hier:

Prinz William gibt tiefen Einblick in seine traurige Vergangenheit

Einige seiner schönsten, aber auch seiner traurigsten Lebensmomente verbindet Prinz William mit Schottland. Das Land wühle ihn auf, da er es einerseits liebt, aber andererseits während eines Aufenthalts auf Schloss Balmoral 1997, auch vom Tod seine Mutter Prinzessin Diana erfahren habe. Noch im Schock habe er an jenem Morgen in einem Gottesdienst in der Pfarrkirche Crathie Kirk einen Zufluchtsort gefunden. "In den dunklen Tagen der Trauer, die folgten, fand ich Trost in der schottischen Natur. Daher wird die Verbindung, die ich zu Schottland fühle, für immer tief sein", offenbarte William emotional. Doch neben den sehr schmerzhaften Erinnerungen gebe es auch eine sehr erfreuliche Seite. Denn hier habe er vor 20 Jahren erstmals auf seine geliebte Ehefrau Herzogin Kate getroffen, die ihn in einigen Tagen auch auf seiner weiteren Reise begleiten wird. Beide studierten an der University of St. Andrews in Edinburgh. Auch für die anderen royalen Familienmitglieder ist Schottland sehr wichtig. Prinz William war schon als Kind immer wieder zu Besuch und habe mitbekommen, wie seine Großmutter, Queen Elizabeth II., jede Minute genoß. Auch für seinen Vater Prinz Charles waren es schöne Momente, durch die schottischen Berge zu wandern. William erinnert sich gerne an das Schwimmen in den Seen oder auch die familiären Grillfeste mit seinem Großvater Prinz Philip, der im April mit 99 Jahren verstarb.

Prinz-William-und-Herzogin-Kate-nebeneinander

© Getty Images

Weitere spannende Themen gibt es hier:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.