Hot Stories

Queen Elizabeth: Bombenalarm im Palast

Von Julika am Donnerstag, 25. März 2021 um 10:48 Uhr

Erschreckende Meldung von der Queen: In ihrer Residenz wurde am vergangenen Dienstag ein Bombenalarm gemeldet und sogar ein Spezialteam musste ausrücken... Wie es der Queen nun geht, liest du hier.

Schrecksekunde für die Queen. Nachdem die Monarchin in den letzten Wochen bereits das Leben ihres Ehemannes Prinz Philip und den Ruf des britischen Königshauses in Gefahr sah, entkam auch sie selbst am vergangenen Dienstagabend nur knapp einer Tragödie. In ihrem Palast im schottischen Edinburgh wurde ein Bombenalarm gemeldet! Nachdem die Polizei über einen "verdächtigen Gegenstand" auf dem Gelände informiert wurde, soll der Bereich rund um die Royal Mile und das schottische Parlament von düsteren Szenen überschattet worden sein. Ein Sprecher der Polizei bestätigte gegenüber der britischen Tageszeitung Daily Mail: "Wir wurden am Dienstag, dem 23. März, gegen 20.50 Uhr in den Palast von Holyroodhouse, Abbey Strand, Edinburgh, gerufen, nachdem ein verdächtiger Gegenstand gemeldet worden war". Die Bombenentschärfer hätten daraufhin ein ungewöhnliches Paket sichergestellt und einen 39-jährigen Mann unter Gewahrsam genommen. Die Stimmung sei äußerst bedrückt gewesen, berichten Augenzeugen.

Hier findest du weitere News zu den Royals:

So geht es der Queen nach dem Bombenalarm

Doch wie geht es der Queen? Gut, denn zur Beruhigung aller habe nie eine Gefahr für die Öffentlichkeit bestanden und auch die Queen sowie Prinz Philip wussten sich in dem weit entfernten Windsor in Sicherheit. Die Royals nutzen die schottische Residenz nämlich traditionell im Sommer und verbringen daher meist nur in der Zeit zwischen Juli und September ihren Urlaub dort. Neben Schloss Balmoral, nutzt die 94-Jährige den Holyrood Palast also lediglich für wenige Wochen im Jahr oder bei wichtigen Staatsbesuchen. So schlenderte sie 2010 beispielsweise mit dem damaligen Papst Benedikt XVI. über das Gelände oder beherbergte dort den kanadischen Premierminister Justin Trudeau für einen offiziellen Termin. Aktuell befindet sich Queen Elizabeth II. aufgrund der anhaltenden Coronakrise seit Monaten ausschließlich in Windsor Castle. Der vermeindliche Täter muss sich bereits am Donnerstag vor Gericht verantworten, die Monarchin kam hinsichtlich des privaten Trubels zum Glück nur mit einem Schrecken davon.

©Getty Images

Diese News darfst du ebenfalls nicht verpassen:

Themen