Hot Stories

Queen Elizabeth macht es offiziell: Ihr Nachfolger übernimmt

Von Julika am Dienstag, 23. März 2021 um 10:32 Uhr

Queen Elizabeth II. hat nun ihren Nachfolger bestimmt. Wer sie von nun bei einem wichtigen Termin vertreten wird, liest du jetzt...

Die düsteren Wolken in England lichten sich etwas und geben aktuell Raum für neue Kandidaten an der Spitze der britischen Königsfamilie. Der Skandal um Prinz Harry und Meghan Markle ist zwar nicht der erste, mit dem die Queen umgehen muss, dennoch scheint sich die Königin nach etwas mehr Ruhe zu sehnen. Denn neben dem Oprah-Interview ihres Enkels hielt sie auch der Krankenhausaufenthalt ihres Ehemannes Prinz Philip ziemlich auf Trab. Ein guter Grund, mal einen Schritt zurückzutreten und andere Mitglieder der royalen Familie in die erste Reihe zu lassen. Ihren perfekten Nachfolger hat die Monarchin dafür auch schon gefunden: Prinz William. Bereits das vergangene Jahr bewies der Thronfolger, wie ernst er seine Pflichten auch während der Coronakrise nimmt. Stets professionell gilt William unter Experten als erster politischer Vertrauter und verlässliche Stütze der Queen. Nun soll der 38-Jährige eine weitere, ehrenvolle und äußerst wichtige Aufgabe für seine Großmutter übernehmen und wurde bereits als offizieller Nachfolger verkündet.

Das könnte dich zum Thema "Royals" außerdem interessieren:

Hierbei gibt die Queen das Zepter ab

Queen Elizabeth II. übergibt die Leitung der Generalversammlung der Kirche von Schottland von in diesem Jahr an Prinz William. Als "Lord High Commissioner" wird er als erster Mann hinter der Königin die einwöchige Veranstaltung begleiteten und sie in der Tradition aus dem 16. Jahrhundert vertreten. Hinzu wird der 38-Jährige die Eröffnungs- und Schlussrede halten und währenddessen im engen Austausch mit der Queen stehen. Während des aus 850 Teilnehmern bestehenden und in diesem Jahr virtuell stattfindenden Treffens wird die Arbeit und die Gesetzgebung der Kirche besprochen und Entscheidungen diesbezüglich getroffen, die vor allem die Zukunft der Kirche maßgeblich prägen sollen. Ob die 94-jährige Monarchin sich genau aus diesem Grund an ihren Enkel gewandt hat? Schließlich steht er schon jetzt an zweiter Stelle der Thronfolge und könnte durchaus unter bestimmten Umständen vor oder anstatt seines Vaters auf ihren königlichen Posten folgen. Ob der Queen dies bei all dem Engagement ihres Enkels vielleicht sogar lieber wäre? Schließlich pflegt sie zu Prinz Charles bekanntlich ein distanziertes Verhältnis und könnte Prinz William durchaus als ihren direkten Nachfolger berufen.

©Getty Images

Diese News darfst du ebenfalls nicht verpassen: