Hot Stories

Queen Elizabeth: Das passiert nach ihrem Tod

Von Lena.Everling am Samstag, 4. September 2021 um 10:50 Uhr

Was geschieht eigentlich nach dem Tod von Queen Elizabeth? Nun kamen genauere Details und die Notfallpläne für die Zeit danach ans Licht…

Mit ihren stolzen 95 Jahren ist sie die älteste Monarchin der Welt: Trotz ihres hohen Alters regiert Queen Elizabeth II. noch immer das britische Königreich. Am 6. Februar 2022, also in knapp fünf Monaten, jährt sich ihre Thronbesteigung zum 70. Mal. Sie erfreut sich noch immer bester Gesundheit, auch wenn nach dem Tod von ihrem geliebten Ehemann Prinz Philip, nichts mehr wie vorher ist. Erst vor wenigen Monaten, im April, verstarb der Duke of Edinburgh, kurz vor seinem 100. Geburtstag. Ein schlimmes Ereignis, das das Leben von Queen Elizabeth aufgewühlt hat, schließlich sind sie Jahrzehnte gemeinsam durch Höhen und Tiefen gegangen. Auch weltweit sorgte der Tod von Prinz Philip für großes Entsetzen. Doch was passiert, wenn die Monarchin verstirbt? Ein US-Magazin enthüllte nun die geheimen Pläne für die Zeit nach ihrem Tod…

Diese tagesaktuellen Angebote solltet ihr nicht verpassen:

Das passiert nach dem Tod von Queen Elizabeth

Auch, wenn wir aktuell gar nicht an den möglichen Fall denken wollen, hat das britische Königshaus bereits vorgesorgt und Notfallpläne für die Zeit nach ihrem Lebensabend, geschmiedet. Die Zeitung "Politico" gab nun die Pläne mit dem Namen "London Bridge" preis, die bisher geheim gehalten wurden. Kurz nach ihrem Tod wird der Premierminister, aktuell Boris Johnson, über ihr Ableben nur mit den Worten "London Bridge is down" informiert. Anschließend wird er wichtige Kabinettsmitglieder per Telefon informieren. Erst darauf folgt eine Mitteilung an die Öffentlichkeit sowie eine E-Mail an weitere Minister und hohe Beamte. Sämtliche Flaggen in allen Gebäuden werden auf Halbmast gesetzt, die offizielle Webseite der königlichen Familie in Schwarz gefärbt und eine kurze Todesbestätigung hinterlassen. Die Webseiten aller Ministerien werden mit einem schwarzen Banner gekennzeichnet und Tweets und Posts sind verboten, bis sich Johnson schnellstmöglich live im TV geäußert hat. Pünktlich um 18 Uhr, wird anschließend der neue König, Prinz Charles, an sein Volk treten. Ein Gottesdienst, bei dem der Premierminister sowie ranghohe Minister des Kabinetts in der St Paul´s Cathedral zusammenkommen, ist ebenfalls geplant. Die größten Ereignisse dieses Planes sind die Inthronisierung des neuen Königs Charles sowie die Beisetzung der Queen zehn Tage nach ihrem Tod. Doch natürlich hoffen wir, dass es noch einige Jahre dauern wird, bis der Plan zum Einsatz kommt. 🙏

Diese News könnten euch auch interessieren:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.