Hot Stories

Queen Elizabeth: So will sie Harry und Meghan bestrafen

Von Anne-Kristin am Samstag, 31. Juli 2021 um 10:58 Uhr

Zu den Problemen zwischen Meghan, Harry und dem britischen Königshaus hat sich die Queen bisher eher bedeckt gehalten. Nun ist allerdings klar, welche Strafe sie für die beiden vorgesehen hat.

Als Familienoberhaupt laufen bei der Queen im britischen Königshaus alle Fäden zusammen. Gerade im Bezug auf den Ärger mit Harry und Meghan sind deshalb alle Augen auf sie gerichtet. In den vergangenen Monaten gab es immer wieder Diskrepanzen zwischen Herzogin Meghan, Prinz Harry und den Royals. Begonnen hatte alles mit dem Umzug des Paares in die USA und einem skandalösen Interview, welches die beiden Talkshow-Legende Oprah Winfrey gegeben hatten. Es hagelte Vorwürfe, die vor allem der Queen keinesfalls gefallen haben dürften. Kein Wunder also, dass vor allem die Briten selbst forderten, dass das Staatsoberhaupt eine Bestrafung für Harry und Meghan vorsehen sollte. Bis jetzt hielt die Queen ihre Pläne und ihre Meinung gegenüber der Geschehnisse rund um das in Amerika lebende Paar eher bedeckt, gab es doch durch die Geburt von Prinzessin Lilibet jüngst auch Anlass zur Freude. Nun wurde allerdings klar, dass die Queen einen ganz eigenen Plan verfolgt, Prinz Harry und Herzogin Meghan zu bestrafen. 😱

Weitere Hot Stories:

So will die Queen Harry und Meghan bestrafen

Im März 2021 traten Harry und Meghan offiziell von ihren Pflichten gegenüber dem britischen Königshaus zurück. Das bedeutet, dass sie seitdem weder unter dem Titel eines "Royal" Geld verdienen dürfen, noch royale Pflichten zu erfüllen haben und auch keine militärische und royale Schirmherrschaft mehr innehaben. Nach den skandalösen Vorkommnissen rund um Harry und Meghan, die das britische Königshaus in einem schlechten Licht darstellten, forderten viele Briten von der Queen, den beiden ihre royalen Titel abzuerkennen, denn diese dürfen sie weiterhin tragen. Das Familien- und Staatsoberhaupt hat jedoch ihre ganz eigene Devise, um mit Herzogin Meghan und Prinz Harry umzugehen. Sie möchte dem royalen Paar nicht die Aufmerksamkeit geben, die sie sich scheinbar wünschen und hält es für besser, die beiden mit Ignoranz zu bestrafen. Angesichts der Tatsache, dass Harry und Meghan ihr angespanntes Verhältnis zum Königshaus derzeit nutzen, um Geld zu machen, sehen Experten diesen Schritt als durchaus weise an. Die Aberkennung der Titel würde kaum einen Unterschied machen und die Diskrepanzen zwischen den Parteien nur weiter befeuern. ☝🏼

© Getty Images

Diese Artikel könnten auch interessant für euch sein:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.